Großartig! Wie Kinder in Hemer den Stadtwald wieder aufforsten…

Die Wälder hier in Südwestfalen haben es gerade gar nicht leicht. Neben der Trockenheit macht ihnen der Borkenkäfer extrem zu schaffen. Umso wichtiger, etwas dagegen zu unternehmen. Das dachte sich auch die städtische Kita “Sternenburg” aus Hemer. Zusammen mit dem Stadtförster von Hemer, Dirk Basse, riefen sie deshalb das Herzenprojekt “Blühwald” ins Leben.

Gemeinsam schaffen sie einfach einen ganz neuen Wald. Um die 1.600 Bäume konnten dank Spendengeldern bereits bestellt werden. Die sollen jetzt auf einer circa fünf Hektar großen Fläche des Stadt-Waldes in Ihmert angebaut werden – Wow! Die Kinder können zwischen verschiedenen Pflanzen, wie Bergahorn, Wildapfel und Vogelkirsche wählen, die sie anschließend selbst säen.

Das Projekt stieß im ganzen Umfeld auf eine Menge positiver Resonanzen. Eine tolle Motivationsspritze für die “Sternenburg”, auch in der aktuellen Zeit an ihrem Vorhaben festzuhalten. Denn am meisten freut sich über die Aktion die Natur. Nich nur Bienen und andere Insekten, auch Vögel, Bilche und Igel profitieren von dem neu aufgeforsteten Stadtwald.

Mehr Infos zum “Blühwald” findet man hier.

Übrigens: Nicht nur in Hemer gibt es solche tollen Aktionen zur Wiederaufforstung. In der Gemeinde Möhnesee haben sich zum Beispiel ebenfalls Menschen zusammengetan, um einen “Bürgerwald” zu pflanzen. Hier gibt es mehr Informationen zu der Aktion.

Quelle: Stadt Hemer

Bildnachweis: Stadt Hemer

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?
Morgenpost per Telegram

✨Täglich die drei Top-News aufs Smartphone

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü