Clever! Olper Software-Gigant entwickelt datensichere Alternative zu WhatsApp

Briefe vor Smartphone und Laptop, Hintergrund Weltkarte

Vielen haben WhatsApp auf dem Handy, aber der mangelhafte Datenschutz steht immer wieder in der Kritik. Das Unternehmen Open-Xchange mit Sitz in Olpe denkt Messenger neu und entwickelt eine hochspannende und zukunftsweisende Alternative. Denn „Ox Coi“ soll datensicher und für alle Menschen problemlos nutzbar sein. Der Clou: Man kann sich die App aufs Handy holen, muss es aber nicht. Denn „Ox Coi“ läuft über das Mailprogramm.

Wie das geht?! „Ox Coi“ arbeitet mit der gleichen „Technik“ wie Mailprogramme und kann so auch ohne App verknüpft werden. Wer die App also nicht auf dem Smartphone hat, bekommt Bilder, Sprachnachrichten oder Videos einfach ins Mailfach – und kann von dort auch antworten. Das Beste: Alle Daten werden verschlüsselt übertragen und können nicht von Dritten abgezapft werden.

Übrigens: Damit kennt sich die Firma Open-Xchange besonders gut aus. Mit ihrer Open-Source-Software laufen inzwischen über 75 Prozent aller Mail-Server auf der ganzen Welt: kostenlos, ohne versteckten Code, datensicher.

Eine Beta-Version von „Ox Coi“ gibt es schon. Und die Entwickler*innen sind froh über jeden Hinweis, um aus der Testversion einen neuen Super-Messenger zu machen. Schon im Oktober 2020 könnte es soweit sein.

Quelle: Open-Xchange AG

Bildnachweis: Pixabay

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…