Ziel gesetzt: Bunt bemalte Bördesteine wollen ins Guiness-Buch der Rekorde

Bemalter Stein

Am Wegesrand findet man sie zuhauf: Kleine, graue, unscheinbare Steine. In Soest werden diese Fundstücke nun zu farbenfrohen, aufmunternden Muntermachern, die es vielleicht sogar bis ins Guinness-Buch der Rekorde schaffen. 

In Soest findet man die kleinen, buntbemalten „Bördesteine“ aktuell vielerorts. Was es damit auf sich hat? Die freudigen Finder sollen sie eine Weile mitnehmen, ein Foto bei Facebook in die entsprechende Gruppe posten und anschließend wieder an einem anderen Ort „aussetzen“. Schöne Idee! Die Soester haben mit den „Bördesteinen“ noch Großes vor. Mit einer außergewöhnlich langen „Bördestein“-Kette wollen sie einen Weltrekord aufstellen und einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde erhalten.

Die Steinkette soll aber nicht nur den Weltrekord bringen, sondern auch den Menschen den Alltag verschönern. Ist die Vorstellung nicht schön, sich die vielen Kunstwerke in der bisher schon 500 Meter langen Kette nacheinander anzuschauen? Und dann vielleicht zufällig auch noch sein eigenes Kunstwerk, welches man einst „ausgesetzt“ hat, dort wiederzuentdecken…

Übrigens: Die Facebook-Gruppe „Bördesteine“, in der die Fotos von den gefundenen Steinen gepostet werden, hat mittlerweile schon über 2.700 Mitglieder!

Quelle: Eigene Recherche / Südwestfalen Agentur GmbH

Bildnachweis: Julia Arens

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…