Wow – Weltmarktführer aus Südwestfalen baut Kartbahn für Kreuzfahrtschiffe!

Kartbahn

Der einfachste Weg, um seinen Job zu lieben, ist bekanntlich: Die Leidenschaft zum Beruf zu machen. Das dachte sich vor 20 Jahren auch Peter Bertram, Geschäftsführer des Unternehmens RiMO GERMANY GmbH & Co. KG mit Sitz in Sundern und Hemer. Er war so von Motorsport begeistert, dass er auch selbst entsprechende Fahrzeuge herstellen wollte. Der Markt für qualitativ hochwertige Karts war nämlich nicht gesättigt, so dachte er… Mit dem bereits vorhandenen Know-How durch die Herstellung von Rollbehältern machte er sich kurzerhand selbstständig, um Karts zu bauen.

Und hatte großen Erfolg mit seiner Idee: Mittlerweile liefert RiMO Germany Karts in die ganze Welt – und gilt somit als erfolgreicher Weltmarktführer.
Die Produkte des Unternehmens RiMO Germany sind meistens Einzel-Anfertigungen und somit keine Massenware. Sie werden ganz speziell an die Kundenwünsche angepasst.

Übrigens: Das Unternehmen stellt nicht nur Karts her, sondern fertigt auch ganze Kartbahnen an! Und diese Kartbahnen sollen nicht nur auf dem Land platziert werden, sondern finden auch auf Kreuzfahrtschiffen ihren Platz! So sticht beispielsweise im Jahr 2021 die längste Kartbahn auf den Weltmeeren an Bord der Norwegian Encore der Reederei NCL in See. Die Bahn ist auf dem Schiff die Hauptattraktion und nennt sich Encore Speedway. Interessant zu wissen, dass auch hier gilt: „made in Südwestfalen…“

Ganz besonders!

Quelle: RiMO GERMANY GmbH & Co. KG

Bildnachweis: RiMO GERMANY GmbH & Co. KG

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…