Wow! Musiker aus Südwestfalen für den Oscar nominiert!

Porträtfoto von Volker Bertelmann

And the Oscar goes to…! Volker Bertelmann! Möglicherweise wird das am 12. März 2023 bei den Academy Awards zu hören sein. Der gebürtige Kreuztaler ist nominiert für einen Oscar! Wow! Volker Bertelmann hat die Filmmusik komponiert für den Film „Im Westen nichts Neues“. Der deutsche Film ist für ganze neun Oscars nominiert – unter anderem als bester Film. Das Kriegsdrama ist eine Verfilmung des gleichnamigen Romans von Maria Remarque aus dem Jahr 1929. „Es ist so aufregend und ich bin geehrt, für einen Oscar nominiert zu sein. Teil eines solch toll produzierten und bedeutsamen Film zu sein, bedeutet mir viel“, sagte Bertelsmann in einem Post auf Instagram.

Volker Bertelsmann ist einigen vielleicht auch als Neo-Klassik-Musiker unter dem Künstlernamen Hauschka bekannt. Für den Siegerländer ist es bereits die zweite Nominierung bei der wohl wichtigsten Filmpreisverleihung. 2017 war er bereits für seine Arbeit in „Lion – Der lange Weg nach Hause“ nominiert. Damals hat es nicht ganz für die goldene Trophäe gereicht. Auch dieses Mal wird es schwierig, denn die Konkurrenz ist namhaft. Er tritt unter anderem an gegen Justin Hurwitz (u.a. LaLa Land) und John Williams (Star Wars, Indiana Jones, Jurassic Parc). Wir drücken die Daumen, dass es bei der Verleihung im März klappt!

PS: Der Film mit der Musik des Pianisten aus Südwestfalen ist übrigens auf Netflix zu sehen.

Quelle: Südwestfalen Agentur
Bild: Instagram-Kanal von Volker Bertelmann (@volkerbertelmann_official)

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…