Dieses südwestfälische Unternehmen beteiligte sich am ersten Holzhochhaus in Deutschland…

Das erste Holzhochhaus Deutschlands steht in Heilbronn. Das Gebäude nennt sich SKAIO, hat 60 Wohneinheiten für unterschiedliche Wohnkonzepte und ist 34 Meter hoch. Doch was hat Südwestfalen damit zu tun? Die Firma Oventrop GmbH & Co. KG aus Olsberg war an diesem tollen Projekt beteiligt. Sie sorgen in dem nachhaltigen Gebäude für Energieeffizienz und sauberes Trinkwasser.

Oventrop gehört zu den über 150 Weltmarktführern aus Südwestfalen. Das Unternehmen hat 60 Wohnstationen ihres Systems “Regudis W-HTF” beigesteuert und sorgt in dem Holzhochhaus für eine energieeffiziente und hygienische Wärme- und Trinkwasserversorgung. Durch das dezentrale System von Oventrop muss beispielsweise kein warmes mehr Trinkwasser vorgehalten werden. Es wird erst dann erwärmt, wenn es gebraucht wird. Schon beim Bau des Hauses konnten so zwei Leitungen eingespart werden und auch die regelmäßige und teure Legionellen-Prüfung entfällt durch das innovative System. Klasse!

Alle weiteren Informationen dazu findet man hier.

Quelle: Oventrop GmbH & Co. KG
Architektur: Kaden + Lager
Foto: Bernd Borchardt

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü