Wie “HoloLens-Brillen” den Arbeitsalltag im Betrieb erleichtern…

Maschinenwartung

Beim Unternehmen “Silage Dispensing Systems” aus Hemer haben viele Mitarbeiter*innen eine Brille auf. Aber nicht irgendeine. Sondern eine sogenannte “HoloLens-Brille”. Sie erleichtert dem Team die Instandsetzung und Wartung von Maschinen. Wie das? In erster Linie ermöglicht sie den Nutzer*innen in der Umgebung eine zusätzliche virtuelle Oberfläche zu sehen. Dadurch werden die Mitarbeiter*innen schrittweise durch die Wartung einer Maschine angeleitet. Beispielsweise wird den Beschäftigten gezeigt, wohin sie sich bewegen oder welche Knöpfe sie an der Maschine drücken sollen.

Das sieht das Unternehmen auch als eine Möglichkeit, um etwas gegen den Fachkräftemangel zu tun. Denn so ist für die Wartung komplizierter Maschinen kein umfangreiches technisches Vorwissen mehr nötig. Der Transferverbund Südwestfalen, den Unternehmen bei Fragen und Problemen ansprechen können und der für sie nach Expert*innen sucht, hat das mit eingefädelt. Sie haben dem Hemeraner Unternehmen Prof. Dr. Christian Leubner vermittelt, der sich sehr gut mit “Mixed-Reality-Brillen” auskennt. Aus Sicht von Silgan ist es zudem ein weiterer erfolgreicher Schritt in Richtung Industrie 4.0!

Quelle: Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH

Bildnachweis: Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?
Morgenpost per Telegram

✨Täglich die drei Top-News aufs Smartphone

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü