Warum eine echte „Heldin des Handels“ aus Südwestfalen kommt!

Frau Geueke Hennemann vor dem Schaufenster ihres Geschäfts

In den letzten Monaten war pandemiebedingt in den Einkaufsstraßen und Innenstädten nicht viel los – auch hier in Südwestfalen. Für die Geschäfte vor Ort eine herausfordernde Situation, in der Mut, kreative Ideen und vor allem auch digitale Lösungen gefragt waren. Eine, die all das in petto hat, ist Katja Geueke Hennemann aus Schmallenberg. Sie wurde für ihr beherztes Handeln in der Krise jetzt sogar als „Heldin des Handels“ ausgezeichnet. 

Seit sieben Jahren gibt es bei der 39-Jährigen Mode für Babys, Kinder und auch Teenager zu kaufen. Ihr Ladengeschäft „ZICK ZACK“ mitten in Schmallenberg betreibt sie mit viel Herzblut. „Die Stärken des Verkaufs bei ZICK ZACK sind die persönliche und herzliche Beratung und das vielfältige Sortiment“, erzählt Katja Geueke-Hennemann stolz. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Bewerbungsvideo von Katja Geueke Hennemann für den Wettbewerb „Helden des Handels“. Videoschnitt: Moritz Blume

Als die Kund*innen pandemiebedingt immer länger ausblieben, verlegte die Schmallenbergerin ihr ganzes Geschäft und auch den besonderen Service kurzerhand einfach in den digitalen Raum. „Wir haben uns während der Pandemie etwas Kreatives einfallen lassen und mit bemerkenswerter Leidenschaft und Ideen gepunktet. Trotz des Lockdowns konnten wir durch unsere analogen und digitalen Ideen ein tolles Einkaufserlebnis bieten.“

Katja Geueke Hennmann bei der Preisverleihung in Düsseldorf.

Mit ihren digitalen Lösungen überzeugten Katja Geueke Hennemann und ihr Team nicht nur ihre Kund*innen, sondern auch die Jury beim Wettbewerb „Helden des Handels“ des NRW-Wirtschaftsministeriums. Einzelhändler und Ladengeschäfte aus ganz NRW machten bei dem Wettbewerb mit. Geueke Hennemann und „ZICK ZACK“ schafften es nicht nur unter die Top10, sondern unter allen Bewerbern auf den 2. Platz. Mega! 

Mit viel Mut und Anpackermentalität schuf sie sich mit einer neuen Internetseite ein „digitales Schaufenster“ für ihre Modetrends und ist auch auf Social-Media-Kanälen, wie Facebook, Instagram oder WhatsApp aktiv. Zur Ausstattung gehören bei „ZICK ZACK“ seit einigen Monaten außerdem ein kleines Fotostudio, in dem Pullis, Kleider und Hosen ins perfekte Licht gerückt werden können, sowie eine moderne Kasse und ein digitales System, in dem alle Waren erfasst und verwaltet werden. Unterstützung hatten erhielt Katja Geueke Hennemann dabei von der anders.beraten GmbH aus Aachen, die sie unter anderem bei der Einführung des neuen Warenwirtschaftssystem begleitete.

Mehr zur Auszeichnung im Rahmen des Wettbewerbs „Helden des Handels“ gibt es hier zu lesen. Wer mehr über ZICK ZACK in Schmallenberg erfahren will, kann hier die Internetseite besuchen oder auch auf der Facebook-Seite oder dem Instagram-Account vorbeischauen. 

Quelle: Katja Geueke Hennemann

Bildnachweis: Katja Geueke Hennemann

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…