Warum ein Reisebüro in einen Pop-up-Store umgewandelt wird…

Dekoartikel

In vielen Reisebüros herrscht in der aktuellen Situation leider nicht so viel Andrang. Zudem fallen viele Weihnachtsmärkte in diesem Jahr aus. Grund genug für Simone Rumpf aus Wenden beides zusammenzudenken und ein tolles neues Angebot auf die Beine zu stellen.

Sie hörte beim Frisör Gesprächsfetzen mit, wie schade es doch sei, dass die meisten Weihnachtsmärkte in diesem Jahr ausfallen. Als sie später mir ihrem Hund Gassi ging, kam ihr der super Einfall, ihr Wendener Reisebüro als Pop-up-Store anzubieten. Noch am gleichen Abend befragte sie die Community einer Wendener Facebook-Gruppe und stieß auf viel positive Resonanz. 

Seither haben sich sehr viele Menschen bei Simone Rumpf gemeldet, die sich darüber freuen, ihre Produkte nun doch ausstellen zu können. So nutzt sie freie Stellen ihres Reisebüros, um selbstgemachte Kindersachen, Schals, Decken, Holzsachen und vieles mehr anzubieten. Die Inhaberin freut sich darüber, einigen Menschen helfen zu können und gleichzeitig wieder ein bisschen mehr Leben in ihren Laden zu bringen. Wie schön!

Quelle: Simone Rumpff

Bildnachweis: Simone Rumpff

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…