Vom Leerstand zum Museum: Wie ein altes Haus aus dem Dornröschenschlaf geweckt wird!

Gildehaus Attendorn

Attendorn im Kreis Olpe: Hier findet man – wie in vielen Städten der Region – eine Menge historischer und besonders schöner Gebäude. Eins davon ist das alte Spiekerhaus aus dem frühen 19. Jahrhundert. Zwei Weltkriege und einen Brand in den 90er Jahren hat das alte Gebäude überlebt – ein Zeichen, das Haus nicht aufzugeben! Trotzdem steht es nun schon seit fast 70 Jahren ungenutzt inmitten der Attendorner Altstadt. Das soll sich nun ändern!

Denn im historischen Gebäude soll nun in Rekordzeit ein neues Museum für die Stadt entstehen. Innerhalb nur eines Jahres und zum Ende des 800-jährigen Jubiläum der Hansestadt Attendorn im Jahr 2022, soll das alte Spiekerhaus komplett umgebaut und renoviert werden. Im Innern wird ein Zunft- und Gildemuseum entstehen, das sich mit altem Handwerk und der Handelsgeschichte der Stadt beschäftigt – Super!

Auf insgesamt 80 Quadratmetern, aufgeteilt auf drei Stockwerke, wird es eine Ausstellungsfläche und auch einen Besprechungsraum geben. Unterstützt wird das Vorhaben zu 90 Prozent vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. Klasse!

Mehr Informationen zum neuen Projekt findet man hier.

Quelle: Claus Ortmann / Geschäftsführender Vorstand

Bildnachweis: Claus Ortmann / Geschäftsführender Vorstand

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü