Tolles Projekt: 225.000 Kilometer für 20.000 neue Bäume!

Sportlich in den Frühling starten und sich gleichzeitig für die heimischen Wälder stark machen. Diese zwei Dinge bringt eine ungewöhnliche Aktion im Hochsauerlandkreis zusammen. Gemeinsam mit dem Stadtsportverband und der Stadt Marsberg hat die Richard Hesse Stiftung die sportliche und zugleich umweltfreundliche Challenge „Naturfreunde bewegen sich“ ins Leben gerufen. Der Deal: Bewegen sich die Bürger*innen genug, werden in Marsberg viele neue Bäume gepflanzt. Coole Idee!

Innerhalb von sechs Wochen sollen 225.000 Kilometer angesammelt werden. Dann pflanzt die Richard Hesse Stiftung unglaubliche 20.000 neue Bäume in und um Marsberg. Super! Bei der Aktion mitmachen können alle, die sich mit sportlichem Engagement für die heimischen Wälder einsetzen wollen. Seit dem ersten Mai kann man bereits Kilometer sammeln. Die zurückgelegten Strecken werden mit Hilfe der Smartphone-App „Teamfit“ erfasst. Egal ob Wandern, Joggen, Radeln oder Spazieren gehen – alles ist erlaubt.

Auch die lokalen Schulen steuern einen wichtigen Part bei, indem sie das Projekt intensiv begleiten, im Wald unterrichten und die Baumpflanzaktionen dokumentieren. Eine tolle Aktion, die hoffentlich nicht nur viele neue Bäume nach Marsberg bringt, sondern die Menschen noch mehr darauf aufmerksam macht, wie wichtig die heimischen Wälder für Südwestfalen sind.

Mehr Informationen zum Projekt „Naturfreunde bewegen sich“ sind hier zu finden.

Quelle: Stadt Marsberg


Bildnachweis: Richard Hesse Stiftung

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü