Tolle Aktion: Wie eine Schule aus Südwestfalen eine eigene digitale Ausbildungsmesse organisiert

Den richtigen Beruf zu finden? Vielen Jugendlichen fällt diese Entscheidung gar nicht so leicht. Die aktuellen Beschränkungen machen die Berufsorientierung nicht einfacher. Die Conrad-von-Ense-Schule im Kreis Soest hat genau deshalb gemeinsam mit dem Initiativkreis Ense e.V. und der Gemeinde Ense eine eigene digitale Ausbildungsmesse organisiert. Verschiedene Unternehmen aus Ense und Umgebung machen mit und stellen interessante und spannende Ausbildungsberufe per Video vor. Top!

Das Ziel der Aktion „AmiE digital“ ist es, den Schüler*innen bei der Suche nach dem richtigen Beruf zu helfen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Insgesamt nehmen bisher nämlich 36 Unternehmen an dem Projekt teil und präsentieren 50 unterschiedliche Ausbildungsberufe! Und es kommt sogar noch besser: Alle teilnehmenden Betriebe verfügen, unter anderem auch für dieses Jahr, noch freie Praktikumsstellen und Ausbildungsplätze. Eine tolle Chance für die Schüler*innen um erste Einblicke in das Berufsleben zu erlangen!

Die Ausbildungsvideos kann man sich seit Samstag, dem 17. April auf der Homepage der Conrad-von-Ense-Schule, sowie auf www.arbeiten-in-ense.de anschauen. Zusätzlich halten die Initiator*innen die Augen nach weiteren Betrieben und Firmen offen, um den Jugendlichen einen noch breiteren Einblick in die Ausbildungsangebote zu ermöglichen.

Mehr Informationen zur digitalen Ausbildungsmesse sind außerdem hier zu finden.

Quelle: Conrad-von-Ense-Schule
Bildnachweis: Conrad-von-Ense-Schule

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…