Toll! Neues Café in Iserlohn eröffnet Chancen für Langzeitarbeitslose

In der südlichen Innenstadt Iserlohns fehlt den Bürgern schon seit einiger Zeit etwas: ein gemütliches Café, in dem man die Seele baumeln lassen kann. Doch am 08. August öffnet nun das Café „Schnöggel“ seine Türen! Das historische Gebäude, das für diesen Zweck renoviert wurde, verfügt über eine ansprechende Außentreasse und eine ideale Lage. Nun wir es mit einem besonderen Konzept mit neuem Leben gefüllt. 

Es gab sehr viele Interessierte, die gerne ihre Ideen in diesem Gebäude umgesetzt hätten – doch am meisten überzeugte der AWO Unterbezirk Hagen-Märkischer Kreis in Kooperation mit weiteren Partnern. Was die sich denn so besonderes überlegt haben? Das Konzept verbindet die bekannte Tagesgastronomie mit einem besonderen Angebot für Langzeitarbeitlose. Die werden von professionellen Gastronomiefachleuten selbst zu Gastronomen, Köchen und Kellnern umgeschult oder weitergebildet. So können sie wieder im Arbeitsleben Fuß fassen. Was für eine tolle Idee!

Frau und Mann schauen in die Kamera

Die Leitung des Cafés übernehmen Jaqueline Böse im Service und Peter Günther in der Küche. Beide haben langjährige Erfahrung in der Gastronomie und bringen ein entsprechendes und umfangreiches Know-how mit. 

Weiter Infos zum Café Schnöggel sind hier zu finden.

Quelle: Iserlohner Gesellschaft für Beschäftigungsförderung (IGfB) gGmbH

Bildnachweis: Iserlohner Gesellschaft für Beschäftigungsförderung (IGfB) gGmbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…