Toll: 20.000 Euro, 4 Hektar und 640.000 Setzlinge für den Wald!

Spende für die Wiederaufforstung der Wälder

Neben den heißen Sommertagen und der damit verbundenen Dürre, haben die heimischen Wälder vor allem auch mit dem Borkenkäferbefall zu kämpfen. Große Flächen müssen massiv abgeholzt werden. Umso wichtiger ist es, die Wälder nachhaltig wieder aufzuforsten. Dafür setzen sich viele Menschen bereits ein. Ein neues Beispiel: Die Warsteiner Brauerei spendete nicht nur 20.000 Euro, sondern auch eine Fläche größer als fünf Fußballfelder an die gemeinnützige Organisation „Aktion Baum“ – das Saatgut für 640.000 Setzlinge wiederum stellt die Stadt Warstein zur Verfügung stellt – Klasse!

Geplant ist, dass aus den Setzlingen ein Pflanzengarten aus verschiedenen Baumarten entsteht. Mit diesem sollen dann zukünftig die heimischen Wälder wieder aufgeforstet werden. „Ein großes Dankeschön an die Warsteiner Brauerei und an die Stadt Warstein. Beide Partner haben erkannt, dass wir sofort handeln und die Wiederaufforstung jetzt antreiben müssen und auch, dass es die kommenden Jahre eine große Knappheit an Setzlingen geben wird. Hier setzen wir gemeinsam an und erschaffen unsere eigene Wertschöpfungskette, die uns am Ende dabei hilft, direkt in der Region, nachhaltig dem Wald zu helfen“, bedankt sich Lars Hermes, der Gründer von der Organisation „Aktion Baum“.

Übrigens: Die „Aktion Baum“ ist eine gemeinnützige Organisation, die sich seit 2020 aktiv mit nachhaltigen Lösungen für gesunde Wälder und der Bekämpfung des Klimawandels beschäftigt.

Mehr Informationen zur Wiederaufforsung sind hier zu finden.

Quelle: Stadt Warstein / Warsteiner Brauerei
Bildnachweis: Stadt Warstein / Warsteiner Brauerei

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü