Super! Wie diese Holländerin Südwestfalen zu ihrer Heimat gemacht hat

Kerstin Rubel ist Autorin aus Südwestfalen und brachte im Februar ihren neuen Reportage-Bildband „Gekommen, um zu bleiben“ heraus. Auf 220 Seiten werden 20 Frauen vorgestellt, die sich auf dem Land einen beruflichen Lebenstraum verwirklicht haben. Unter den 20 Frauen befindet sich auch die Holländerin Jessica Gerritsen, die nach Schmallenberg zog und dort die besonderen Ferienhäuser von „LiebesGrün“ eröffnet hat.

Der Weg zu „LiebesGrün“ war kein leichter. Begonnen hatte Jessica Gerritsen mit einer kleinen Hütte in Schmallenberg, die sie über das Wochenende vermietete. Sowohl für Partys als auch für einen Sonntagsbrunch. Währenddessen arbeitete sie unter der Woche in ihrer Heimat in Holland und pendelte jedes Wochenende nach Schmallenberg. 2007 konnte sie eine weitere Hütte mit vier Hektar Land kaufen und zog dann endgültig ins Sauerland. Da lernte sie anschließend ihren Mann kennen, der übrigens Koch ist, und gemeinsam bauten sie ihr heutiges Geschäft auf.

Die Ferienhäuser sollen vor allen Dingen Familien ansprechen. Zum Beispiel können Kinder im eigenen Kinder-Restaurant essen und den Eltern so mehr Zweisamkeit schenken. Welche besonderen Merkmale die Ferienhäuser von Jessica Gerritsen und ihrem Mann noch so haben, erfährt man im Buch „Gekommen, um zu bleiben“.

Weitere Informationen zu „LiebesGrün“ findet man hier.  

Quelle: Kerstin Rubel und Andreas Hagenkord

Bildnachweis: Ulrike Schacht

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…