Super! Neue Pflegeschule schafft 250 Ausbildungsplätze

Menschen sitzen auf Stühlen

Seit Jahren ist der Fachkräftemangel in der Pflege ein großes Problem und die Lage spitzt sich weiter zu. Gebraucht werden nicht nur Auszubildende, sondern auch Schulplätze, die den theoretischen Teil lehren. Genau dort setzt die neue Pflegeschule „Liebeskind Care Academy“ in Werdohl an! Perspektivisch können hier bis zu 250 Auszubildende angenommen werden.

Die Idee dazu hatte Kerstin Liebeskind. Seit 14 Jahren beschäftigt sich die Plettenbergerin mit dem Thema Altenpflege. Sie betreibt einen Pflegedienst mit inzwischen 120 Mitarbeiter*innen. Nun öffnet sie als Inhaberin der „Liebeskind Care plus GmbH“ die Pflegeschule für Aus-, Fort- und Weiterbildungen im benachbarten Werdohl. Das freut auch die Stadt, weil sie einen Leerstand von ihrer Liste streichen kann. Denn die Pflegeschule zieht in das Gebäude der leerstehenden Erich-Kästner-Hauptschule.

Die ersten 75 Schüler*innen haben Anfang Oktober ihre Ausbildung zum Pflegefachmann/-frau gestartet, die nächsten Interessierten starten im Dezember. „Wir möchten jedem unserer Schüler die Möglichkeit geben, sein eigenes Potenzial zu entdecken und zu entfalten“, sagt Liebeskind. Ihr Ziel: „gehirngerechtes Lernen“. Daher wird das Team der Pflegepädagogen von einem Neurobiologen und Hirnforscher begleitet. Diese Idee kommt laut Liebeskind bei den Schüler*innen gut an.

Weitere Infos zu der Pflegeschule Liebeskind Care Academy GmbH entstehen hier.

Quelle: Liebeskind Care Academy GmbH

Bildnachweis: Liebeskind Care Academy GmbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…