Super Angebot! Wie ein „Tapetenwechsel“ Schüler*innen beim Lernen hilft…

mehrere Menschen in einer Bibliothek

Pauken neben spielenden Geschwistern oder Unterricht über das Smartphone? Die Schulschließungen im Frühjahr haben gezeigt, dass nicht jeder Jugendliche die nötige Ausstattung oder Ruhe fürs Lernen im eigenen Zuhause hat. Die Schulen sind jetzt zum Glück wieder offen. In Arnsberg will die Stadt aber trotzdem dafür sorgen, dass zukünftig noch mehr Schüler*innen einen guten und modernen Platz zum Lernen haben. Ab sofort gibt es deshalb in Arnsberg freie Lernorte für Jugendliche. Daumen Hoch!

Seit dem 01. Oktober können Arnsberger Schüler*innen in gleich drei Bibliotheken der Stadt an frei zugänglichen Arbeitsplätzen lernen. Dort gibt es alles, was das Schüler*innenherz begehrt: WLAN, Laptops und sogar Drucker können kostenlos genutzt werden. Ein wirklich tolles Angebot, das da im Rahmen des Projekts „Tapetenwechsel: Freie Lernorte Arnsberg – cooler Lernort Bib“ entstanden ist.

Weitere Infos zum Projekt gibt’s hier auf der Internetseite der Stadt Arnsberg.

Übrigens: Die Spenden der Friedrich Merz Stiftung, der Volksbank Sauerland e.G., der Stiftung der Sparkasse Arnsberg-Sundern, sowie von privaten Spender*innen ermöglichten das Projekt „Tabetenwechsel“

Quelle: Stadt Arnsberg

Bildnachweis: Stadt Arnsberg

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…