Südwestfälisches Unternehmen erneuert Laufbahn für Europameisterschaften!

Die REGUPOL BSW GmbH aus Bad Berleburg ist Expertin für den Bau von Laufbahnen und anderen Sportböden. In diesem Jahr hat das südwestfälische Unternehmen einen ganz besonderen Auftrag erhalten: Im August werden bei den European Championships 2022 in München in neun Sportarten die Europameisterschaften ausgetragen. REGUPOL gestaltet dafür im Münchener Olympiastadion den Belag der Laufbahn neu – denn das Wittgensteiner Unternehmen hat nicht nur das Know-how, sondern spart mit seiner Technologie Zeit, Material und Kosten – Cool!

Das Olympiastadion wurde in den letzten Jahren fast nur für Konzerte benutzt. Die Laufbahn erhielt daher einen roten Asphaltbelag – für die Europameisterschaften ist dieser aber nicht brauchbar. Der neue Bodenbelag für die European Championships muss schließlich den allerhöchsten Ansprüchen des internationalen Spitzensports entsprechen. Gleichzeitig muss er für die Zeit danach bei Konzerten oder anderen Veranstaltungen schnell abgedeckt werden können.

REGUPOL hat dafür eine Lösung, bei der nicht der komplette Asphaltbelag entfernt werden muss. Der alte Belag kann liegenbleiben und direkt überbaut werden. Dank der 4.0 Technologie kann die sogenannte Basismatte direkt mit dem schützenden Kunststoff Polyurethan beschichtet werden. Das spart Arbeitsschritte, Zeit und ist dadurch auch günstiger. Noch im Mai 2022 soll der Boden fertig sein. „Wir sind sehr stolz, Official Track Supplier der European Championships Munich 2022 zu sein,“ sagt der verantwortliche Vertriebsleiter Dominik Bach.

Weitere Informationen dazu findet man hier.

Übrigens: REGUPOL gehört zu den über 150 Weltmarktführern aus Südwestfalen!

Quelle: REGUPOL BSW GmbH
Bildnachweis: Jan Saurer, München Tourismus

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…