Stylisch! Gründerin aus Meschede entwickelt Möbelstück für Katze und Mensch

Gründerin vor Möbelstück

Wer Katzen hat, der kennt das Problem: Die meisten Kratzbäume ruinieren das gesamte Design der heimischen Einrichtung. Dieses Problem hatte auch Sophia Herrmann aus Meschede im Hochsauerlandkreis, die aufgrund dessen kurzerhand ihr eigenes Start-Up gegründet hat. Sie designt und verkauft nun Möbel, die gleichzeitig für Mensch und Katze nützlich sind und auch noch gut aussehen – Wie cool!

Sophia sagt selbst: “Eigentlich wollte ich nur ein Möbelstück für mich. Ein Möbelstück, das die Katzen und ich gleichermaßen nutzen können,  das aus meinem Lieblingsmaterial und nachwachsendem Rohstoff Holz besteht, schön ist und nicht nach Kratzbaum aussieht, zu jeder Einrichtung passt – auch wenn ich meinen Einrichtungsstil mal verändern möchte, den Tigern Spaß macht und in meiner kleinen Wohnung keinen wichtigen Stauraum wegnimmt. Die Tiger und ich waren von meinem ersten Entwurf so begeistert, dass wir diese kratztastische Erfindung jedem zugänglich machen wollten, der denselben Frust und dieselben Probleme hat wie wir…”

Foto: pawsonwood GmbH

Gesagt, getan..: Die sogenannten “pawsonwood Multifunktions-Regale” passen optisch in jede Wohnung – egal ob IKEA-Einrichtung oder hochwertige Designermöbel. Ob pink, betonoptik, gold, groß, oder klein: die Regale gibt es in Größe S, M oder L und können individuell an jede Vorstellung angepasst werden. Was das Regal genau kann? Katzenbesitzer*innen können das Möbelstück als ganz normales Regal oder auch als Raumteiler nutzen. Zusätzlich ist es noch kinderleicht aufzubauen. Für die Tiere bietet das Regal gemütliche Kuschel- und Spielplätze, Stinkekissen gefüllt mit Baldrian und Katzenminze und robuste Sisalmatten zum Krallenwetzen – individuell zusammenstellbar. Und auch die Umwelt wird dabei geschont – denn es wird bei der Fertigung komplett auf Plastik verzichtet. Die Fertigung erfolgt durch kleine oder mittelständische deutsch Unternehmen in Handarbeit. Außerdem wird bei jedem Kauf 1€ an eine Umweltschutzorganisation gespendet. Super!

Fun Fact: Sophia Herrmann lebte bis 2016 mit der Einstellung “ich mag keine Katzen”. Bis ihr dann ein Kätzchen mit Draht um den Bauch gewickelt bei einem Spaziergang begegnete, welches sie gezwungenermaßen zum Tierarzt bringen und dann zeitweilig bei sich zuhause aufnehmen musste. Naja, die Katze heißt nun “Baby” und lebt bis heute bei ihr. Ihre berufliche Laufbahn hat sich durch den Familienzuwachs deutlich verändert… Wie witzig – und was für eine schöne Geschichte…!

Der Online-Shop mit weiteren spannenden Infos über die Katzen, die Möbel und die Gründerin ist hier zu finden.

Quelle: pawsonwood GmbH

Bildnachweis: pawsonwood GmbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?
Morgenpost per Telegram

✨Täglich die drei Top-News aufs Smartphone

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü