Sportlich! Yoga beim Stand-Up-Paddling auf dem Sorpesee

Frauen stehen auf SUP auf dem Wasser

Yoga funktioniert im Sitzen, Liegen oder Stehen und manchmal sogar auch in einem Tuch hängend – dabei kann man sich entspannen und gleichzeitig gezielt sportlich betätigen. Yogarausch in Sundern hat sich nun eine ganz besondere Art von Yoga ausgedacht, die das Element Wasser mit dem Körper verbindet: Stand-Up-Paddling-Yoga!

Naheliegend, dass in Sundern für diese Idee der Sorpesee mit ins Spiel kommt… Gerade in diesem Jahr hat Stand-Up-Paddling noch einmal viele neue Anhänger*innen gefunden. Warum also nicht das Board zu Yogamatte umfunktionieren? Gesagt, getan! So entstand die Idee des SUP-Yoga!

Kooperationspartner ist Surf Point Mr. Move. Er versorgt alle Teilnehmer*innen mit einem SUP. Wer jetzt denkt, er könne auf so einem Board ohnehin schon nicht stehen, der muss sich keine Sorgen machen. Die Boards werden durch eine Plattform, die alle SUPs miteinander verbindet, stabilisiert.

Übrigens: Yoga auf dem SUP ist nicht einfach nur cool, sondern hat auch eine besondere Wirkung. Die Tiefenmuskulatur wird durch den schwankenden Untergrund intensiv trainiert. Außerdem, sagt Yogarausch, befreit das Üben in der Natur den Geist und ist oft mediativer als in einem geschlossenen Raum.

Quelle: Yogarausch

Bildnachweis: Yogarausch

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?
Morgenpost per Telegram

✨Täglich die drei Top-News aufs Smartphone

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü