Soester Arztpraxen testen Rucksäcke mit digitaler Ausstattung

Menschengruppe vor Gebäude

Der Weg in die Arztpraxis ist für manche Menschen ganz schön beschwerlich. Und gerade für ältere Menschen ist er oftmals auch einfach nicht (mehr) möglich. In Soest hat sich die Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH für diese Herausforderung eine besondere Lösung überlegt. Sie stellt Mediziner*innen aus dem Kreisgebiet “Telemedizin-Rucksäcke” zur Verfügung. Mit diesen Rucksäcken wird der Besuch bei Patient*innen für die Arztpraxen noch viel einfacher.

Den Rucksack können die Mediziner*innen ganz einfach mitnehmen, wenn sie zum Beispiel ins Seniorenheim oder eine Privatwohnung gerufen werden. Die “mobile Arztpraxis” enthält ein Tablet mit Kamera und einer App. An das Tablet kann man ganz einfach ein Stethoskop, EKG oder auch Blutdruck- oder Blutzuckermessgeräte anschließen. Die Behandlungsergebnisse werden dann direkt vor Ort in die App eingespeist und dort gespeichert, bis man zurück in der Arztpraxis ist. Das beste daran: Die App läuft vollkommen unabhängig von der Internetanbindung und kann so auch in ländlichen Gegenden super eingesetzt werden.

Die “Telemedizin-Rucksäcke” dürfen zunächst zwei Arztpraxen aus Erwitte und Rüthen testen. Grundsätzlich können aber auch weitere Ärzt*innen aus dem Kreis Soest am “Rucksack-Test” teilnehmen. Der läuft noch bis Ende Februar 2022 und wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit Fördermitteln unterstützt.

Mehr Informationen gibt die Wirtschaftsförderung Kreis Soest hier.

Quelle: wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH

Bildnachweis: wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?
Morgenpost per Telegram

✨Täglich die drei Top-News aufs Smartphone

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü