So hilft die südwestfälische Wirtschaft den Menschen in der Ukraine…

Die aktuelle Lage der Menschen in der Ukraine macht uns alle sehr betroffen. In Südwestfalen machen sich gerade viele Akteur:innen stark und helfen mit verschiedensten Aktionen. Ob Geld- oder Sachspenden – alles hilft! Neben vielen Kommunen, Vereinen und Privatpersonen, stellen auch südwestfälische Unternehmen vielfältige Hilfsaktionen auf die Beine.

Einige von vielen guten Beispielen sind hier versammelt. Der Artikel wird regelmäßig aktualisiert. Wer ebenfalls eine Hilfsaktion plant oder durchführt, kann sich gerne per Mail mit Informationen und Bildmaterial an presse@suedwestfalen.com melden.

Die MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG aus Kirchhundem unterstützt das „Bündnis Entwicklung Hilft“ und die „Aktion Deutschland Hilft“ mit einer Spende in Höhe von 100.000 Euro. Aus Solidarität sind die Standorte außerdem in den ukrainischen Farben beflaggt. Ab Einbruch der Dunkelheit leuchtet das Unternehmen in den ukrainischen Farben blau und gelb.

Die POLYGONVATRO GmbH aus Olpe unterstützt die Menschen in der Ukraine mit wichtigen Hilfsgütern im Wert von über 50.000 Euro. Ein Sattelzug mit dringend benötigtem medizinischem Material sowie hunderten Schlafsäcken, Isomatten, Zelten und Notnahrung wurde in die Ukraine gebracht.

Auch die Viega GmbH & Co. KG will den Menschen in der Ukraine helfen. Das Unternehmen aus Attendorn spendete deshalb 250.000 Euro an das Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“. Klasse!

Die Muhr und Bender KG aus Attendorn sammelt mit der „Mubea hilft Stiftung“ Geld- und Sachspenden, die zunächst in ihr Werk in Polen und anschließend von dort an die ukrainische Grenze transportiert werden. Mehr als 500 Mitarbeiter:innen des Unternehmens stammen aus der Ukraine und arbeiten in den osteuropäischen Werken der Muhr und Bender KG. Diesen Menschen wurde angeboten, ihre Familien in Sicherheit zu bringen. Wohnmöglichkeiten vor Ort wurden kurzfristig geschaffen und die ersten Familien konnten bereits sicher zusammengeführt werden.

Bei der Handwerkskammer Südwestfalen können Handwerksbetriebe hier ein Formular ausfüllen, wenn sie eine Beschäftigung bei sich in der Firma für die ukrainischen Flüchtlinge zu bieten haben. Toll!

Die SMS Group GmbH hat nicht nur ihre Geschäfte in Russland und Weißrussland mit Ausnahme von sicherheitsrelevanten Wartungsarbeiten eingestellt, sondern wird auch 100 Flüchtlingsfamilien aus der Ukraine an den Standorten Mönchengladbach und Hilchenbach aufnehmen und mit allem Nötigem versorgen. Die polnische SMS-Landesgesellschaft bietet außerdem an den Grenzübergängen zur Ukraine Unterstützung im technischen Bereich, aber auch durch Sachspenden und persönliche Hilfe vor Ort.

Die Fachhochschule Südwestfalen hat gemeinsam mit der Budde-Stiftung die “Brückenförderung für Studierende aus der Ukraine” ins Leben gerufen. Dabei sollen zehn ukrainische Studierende sowohl finanziell als auch durch Sprachkurse persönlich betreut und unterstützt werden.

Stand 23.03.2022

Quelle: MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, POLYGONVATRO GmbH, Viega GmbH & Co. KG, Muhr und Bender KG, Handwerkskammer Südwestfalen, SMS group GmbH, Fachhochschule Südwestfalen

Bildnachweis: POLYGONVATRO GmbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü