Siegener Studierende bauen neuen E-Rennwagen „Maya“!

Von 0 auf 100 km/h in nur 2,5 Sekunden? Das ist mit dem neuen E-Rennwagen „Maya“ möglich! Dieser wurde von dem Studierendenteam “Speeding Scientists Siegen” der Universität Siegen entwickelt. Nun soll „Maya“ auf Events präsentiert werden und gegen internationale Konkurrenz antreten – Cool! Ziel bei dem Projekt ist es, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken und die gelernte Theorie aus dem Studium in die Praxis umzusetzen.

Insgesamt verbrachten 15 smarte Köpfe aus verschiedenen Studiengängen viele Stunden vor dem PC, am Telefon oder in der Werkstatt, um den Rennwagen fertigzustellen. Gemeinsam konstruieren, fertigen, fahren und vermarkten sie den Formel-Rennwagen und treten auf Events gegen internationale Konkurrenz an. „Im Vergleich zum Vorgänger-Fahrzeug haben wir noch einmal an einigen Stellen Gewicht eingespart und die Gesamtmasse auf 253 Kilogramm gedrückt.“, berichtet Jan Alhäuser, der Gruppenleiter Elektrotechnik.

Unterstützt wurde das Team von einigen Sponsoren und Partnern aus der Region. Aktuell tritt das Renn-Team in den Niederlanden gegen 58 Universitäten und Teams aus der ganzen Welt an. Auch in Tschechien und Ungarn stehen noch weitere Wettkämpfe an. Die Daumen sind fest gedrückt!  

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr Informationen zum Rennwagen “Maya” sind hier zu finden.

Quelle: Universität Siegen
Bildnachweis: Universität Siegen

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü