Schiffe sparen CO²: Umweltfreundlich über die südwestfälischen Seen…

Jedes Jahr zieht es Besucher:innen aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland nach Südwestfalen. Nicht nur die vielen, großartigen Wanderwege sind bei den Tourist:innen beliebt, sondern auch die schönen Seen in der Region. Die Schifffahrten über den Bigge-, Sorpe- und Hennesee sind sowohl für Einheimische als auch für Gäste eine echtes Highlight. Doch einen Nachteil hat das Vergnügen: Die mit Diesel betriebenen Schiffe sind nicht gerade umweltfreundlich. Das soll sich nun auf drei der südwestfälischen Seen ändern!

Die Lux-Werft und Schifffahrt GmbH aus Bonn betreibt eigene Schifffahrtsbetriebe in Südwestfalen und setzt nun auf Nachhaltigkeit bei ihren Schiffen. Diese sollen künftig nämlich vollelektrisch betrieben werden. Damit werden pro Jahr über 350 Tonnen CO² eingespart – wow!

Beispiele gefällig? Da wäre zum Beispiel das Flaggschiff vom Biggesee. Statt eines 10.000-Liter-Dieseltanks wird das mit 20 Tonnen Batterien ausgestattet. Die können dann ganz einfach über Nacht aufgeladen werden und den Tagesbetrieb sichern. Auch wenn der Strom dabei teurer ist als der Diesel, sinken die Wartungs- und Instandhaltungskosten für den Betrieb der Elektromotoren. Rund 166 Tonnen CO² können somit am Biggesee pro Jahr eingespart werden. Am Sorpesee rund 110 Tonnen und am Hennesee ca. 80 Tonnen pro Jahr. – Toll! Umgesetzt wird das Projekt in der Winterpause 2022/2023, sodass die neuen Schiffe schon bald ausschließlich mit Öko-Strom betrieben werden.

Weitere Informationen zum Biggesee, Sorpesee und Hennesee.

Quelle: Lux-Werft und Schifffahrt GmbH

Bildnachweis: Lux-Werft und Schifffahrt GmbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü