Rückkehr nach Südwestfalen: Tschüss München, hallo Lüdenscheid!

Eine lächelnde junge Frau mit Brille steht vor einer Backsteinwand

Zehn Jahre lang hat Julia Reichler in Bayern gelebt, überwiegend in München – nun ist sie zurück nach Lüdenscheid in Südwestfalen gezogen. „Früher dachte ich: Raus aus der Stadt“, erklärt die 36-Jährige rückblickend. Während ihrer Zeit in Bayern aber hat sie ihre Heimat im Märkischen Kreis noch einmal neu schätzen gelernt. „Wir haben hier alles: eine starke Wirtschaft, eine wunderschöne Natur, großartige Menschen“.

Julia Reichler arbeitet als Journalistin für siegerbrauckmann*, einem Büro für Wirtschaftskommunikation. „Beruflich war ich in München so ziemlich da angekommen, wo ich hinwollte und es war tatsächlich meine größte Sorge, dass ich, zurück in Südwestfalen, nicht daran anknüpfen kann.“ Diese Sorgen machte sich Reichler aber umsonst, bei ihrem neuen Arbeitgeber fühlt sie sich pudelwohl. „Die Atmosphäre unter den Kollegen ist super, die Arbeit abwechslungsreich und der Qualitätsanspruch hoch. Ich gehe jeden Morgen gerne ins Büro.“

In erster Linie zog es Julia Reichler aus familiären Gründen zurück. Auch wenn sie einige Freunde vermisst und sie in der Region noch Potenzial sieht, attraktiver für junge Menschen und Familien zu werden, bereut sie den Schritt nicht. Dafür passiert zu viel in ihrem direkten Umfeld. „Gerade in Lüdenscheid hat sich in den letzten 15 Jahren unheimlich viel getan. Es gibt unzählige Menschen, die mit ganz viel Energie und Herzblut daran arbeiten, dass die Stadt immer lebens- und liebenswerter wird – sei es kulturell, gastronomisch und auch wirtschaftlich. Das ist großartig!“ Willkommen zurück in der Region!

Quelle: Julia Reichler

Bildnachweis: Julia Reichler

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…