Riesen-Interesse: 350 Architekten wollen neues Bürger-Rathaus bauen

Teil von Stadt Olpe

Architekten aus ganz Europa reißen sich derzeit darum, das Rathausgelände in Olpe neugestalten zu dürfen. In vielen Fällen tun sich Kommunen schwer, Architekturbüros für die Umsetzung lokaler Bauprojekte zu begeistern. Doch bei diesem Großprojekt ist es genau anders herum…. Warum?

Von wegen „langweiliges Rathaus“: Olpe will zeigen, wie ein echtes, innovatives „Bürger-Rathaus“ aussieht. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geht es hier um modernes Arbeiten („New Work“), für die Bürgerinnen und Bürger um eine persönlich erreichbare – aber auch digital bestens aufgestellte Verwaltung. Gleichzeitig wird im neuen Rathaus ein großer Bereich eingerichtet, der allen Menschen in Olpe offensteht. In einem Raum für rund 200 Personen können demnach sowohl Sitzungen der politischen Gremien stattfinden, als auch sonstige Veranstaltungen.

Unglaubliche 345 Architektenbüros bewarben sich für die Umsetzung des neuen Bürger- und Rathauses. Besonders erwähnenswert: Die Bewerbungen kommen nicht nur aus der näheren Umgebung, sondern aus halb Europa. Überrascht und begeistert ist auch Bürgermeister Peter Weber: „Die Anzahl von 345 Bewerbungen spricht für das Projekt und für den Standort Olpe. Mit derart vielen Bewerbungen hatte ehrlich gesagt keiner von uns gerechnet.“

Wer soll nun aber den Zuschlag für das Projekt bekommen? Darüber entscheidet im ersten Schritt Schülerinnen und Schüler aus Olpe. Sie dürfen Losfee spielen und wählen aus 345 Projekten 25 Teilnehmer aus. Welches Architektenbüro den Zuschlag letztendlich bekommt, beschließt dann am 30. September eine 30-köpfige -Fach-Jury.  

Quelle: Olpe dialog – Weichenstellung Zukunft

Bildnachweis: Olpe dialog – Weichenstellung Zukunft

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…