REGIONALE 2025: Schon über 60 Projekte, die Südwestfalen voranbringen…

60 Ideen rund um Mobilität, Kultur, moderne Arbeitswelt, Bildung, Stadtentwicklung, digitale Kompetenzen und vieles mehr sind bereits in der REGIONALE 2025 in Südwestfalen unterwegs. Mit dem Programm will die Region dafür sorgen, dass sie gut aufgestellt ist für die Zukunft und ein attraktiver Lebensraum für junge Menschen bleibt. Überall in der Region werden gute Ideen gesucht, die dank der REGIONALE 2025 dann bevorzugten Zugriff auf Fördergelder haben.

Gerade sind wieder neue Projektideen dazugekommen und zwei weitere Vorhaben können umgesetzt werden. Insgesamt sieben Projekte wurden vom Ausschuss der REGIONALE ausgezeichnet: mit dem ersten Stern für eine herausragende Projektidee, mit dem zweiten Stern für ein tragfähiges Konzept oder auch mit dem dritten Stern, der den Startschuss für die Umsetzung der Projektidee gibt.

Slide "Digitale Stadtgeschichte(n) - Unsere Heimatgeschichte live erleben" Slide "Wallfahrtsstadt Werl - 'Entschleunigen und Wohlfühlen'" Slide Wissen in Aktion – digital und partizipativ für die Zukunft Südwestfalens (WiAk) Slide "DIGITALUM (unterwegs)" Slide "Autoarmer Alter Flecken" Slide "Innovation Factory" - Teilprojekt der "Denkfabrik digital" Slide "Wilhelmshöhe 4.0 –Kultur-, Denk-und Experimentier-Raum für Menden"

Den dritten Stern gab es für zwei Projekte aus den Bereichen Kultur und Stadtentwicklung. Diese Vorhaben können nun starten und werden hier in Südwestfalen umgesetzt, um die Region voranzubringen.

  • Digitale Stadtgeschichte(n) – Unsere Heimatgeschichte live erleben – Die Stadt Freudenberg möchte ihre Geschichte mit Hilfe von Augmented Reality ganz neu erzählen. Dafür arbeitet sie mit ehrenamtlichen Theatervereinen und Schulen aus dem Ort zusammen. Sie spielen Szenen aus der Vergangenheit nach, die dann bald alle Interessierten mit ihrem Smartphone direkt in den Straßen des berühmten “Alten Flecken” entdecken können.
  • Wallfahrtsstadt Werl “Entschleunigen und Wohlfühlen” – In Werl soll die Innenstadt, der angrenzende Kurpark und auch der innenstadtnahe Sportpark ganz neu gestaltet werden. Das Ziel: Die Innenstadt soll nicht mehr nur Einzelhandelsstandort, sondern zukünftig vielseitiger nutzbar sein und so für die Bürger:innen und Besucher:innen wieder attraktiver werden.

Weitere fünf Projekte wurden mit dem ersten und zweiten Stern ausgezeichnet und können nun einen weiteren Schritt im Prozess der REGIONALE 2025 nehmen. Mit ihnen können dann vielleicht schon bald Unternehmen ihr Fachwissen besser weitergeben, Gründer:innen auf eine “Innovation Factory” zurückgreifen, Stadtkerne in Südwestfalen “autoarm” werden, ein mobiles Digitallabor auf die Reise durch die Region Wittgenstein gehen oder ein historisches Gebäude zu einem echten kulturellen “Hotspot” werden.

Alle sieben Projekte im Detail kann man hier kennenlernen. Weitere spannende Projektideen der REGIONALE 2025 kann man sich hier ansehen. Und das Beste: Auch Du könntest ein Projektidee einreichen! Was die REGIONALE genau ist? Das erklärt Dir dieses Video…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die REGIONALE 2025 leicht erklärt.

Bildquelle: Michael Bahr, Annika Pilgrim / FH Südwestfalen, Loth Städtebau und Stadtplanung (Siegen), air-flight-films.de, DIGITALUM Wittgenstein gGmbH, Stadt Menden,

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü