Prost: Künstler kreiert außergewöhnlichen Liebesbeweis ans Bier!

Windrad mit Spruch

Die große Liebe zwischen Mensch und Bier ist in Südwestfalen wohl kein Einzelfall. Ein unbekannter Künstler drückte diese Liebe aber auf ganz besondere Art und Weise aus.

Auf einem Windrad auf dem Kohlberg zwischen Neuenrade und Altena verewigte nun ein heimlicher Künstler seine große Liebe zum Bier in Form des deutschen Reinheitsgebot von 1516 mit den knappen Worten: „Hopfen und Malz – Gott erhalts“. Wie witzig! Aber diese Verzierung des Windrades kann nicht so einfach gewesen sein: Das Kunstwerk befindet sich in 30 Meter Höhe auf dem Betonturm! Wie er das geschafft hat, wissen wohl nur er selbst und seine Mithelfer*innen… 

Doch was sagt eigentlich die SL NaturEnergie Gesellschaft als Besitzer des Windrads dazu? Müssten die nicht eigentlich total verärgert sein? Im Gegenteil. Auf ihrem Facebook-Kanal posteten sie ganz gelassen: „Man soll ja nicht alles so bierernst nehmen: Mit dieser Liebeserklärung überraschte uns am Montag ein Sprayer in Neuenrade. Da wir Bier mindestens genauso lieben, sagen wir PROST und lassen den Spruch erst einmal dran. Sollte jemand den Künstler kennen: Bitte melden! Wir geben dann einen Kasten Bier aus.“ 

Übrigens: In Südwestfalen befinden sich mit Krombacher, Veltins und Warsteiner gleich drei weltbekannte Bier-Brauereien.

Quelle: SL NaturEnergie GmbH

Bildnachweis: SL NaturEnergie GmbH 

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…