Osterferienkurs: Drohne bauen, Rehkitze retten

Ein Rehkitz liegt versteckt im Gras

In den Ferien eine Drohne selbst bauen und damit helfen, Rehkitze zu retten? Das klingt doch nach einer sinnvollen und spannenden Idee. Genau das bietet das zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis in den kommenden Osterferien für Schüler*innen ab der 10. Klasse an. Das Projekt heißt „Save the Kitz“.

Jedes Jahr sterben in Deutschland etwa 100.000 Rehkitze, weil sie bei der Silage- und Heuernte von den Mähmaschinen schwer verletzt oder sofort getötet werden. Denn in den ersten Lebenswochen drücken sich Rehkitze auf den Boden und verstecken sich somit vor Feinden und Gefahren. Sie flüchten aber nicht – auch nicht vor den Mähmaschinen.

In den Osterferien sollen die Schüler*innen im ersten Schritt aus vielen Einzelteilen eine Drohne aufbauen und flugbereit machen. Das wird vom 06. – 09. April 2021 vermutlich in der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede passieren. „Sobald die Drohne fliegen kann und auch wieder heil auf dem Boden landet, kann das für die Kitzrettung entscheidende Teil angebracht werden – eine Wärmebildkamera“, erklärt Kursleiter Daniel Winzer. „Mit dieser ist es möglich, die im Feld versteckten Kitze aufzuspüren und zu retten.“ Das soll im Frühsommer vor dem Mähen auf den Feldern in Medebach und der näheren Umgebung geschehen. Spannend!

Zu mehr Informationen und zur Anmeldung geht es hier.

Quelle: FH Südwestfalen
Bildnachweis: NCIS, Pixabay

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…