Orte gesucht: Berühmte Kunstwerke gehen auf Wanderschaft durch Südwestfalen

Ein Gemälde mit einem Zebra und einer Quitte

Wo hängen Bilder von berühmten Künstler*innen? Natürlich meist in Museen. Das Museum für Gegenwartskunst in Siegen plant nun eine ganz besondere Aktion. Die Sammlungsschätze sollen im November an ungewöhnlichen Orten in Südwestfalen zu sehen sein. Wo genau? Das ist völlig offen! Nun sind Initiativen, Vereine oder auch Unternehmen gefragt, Vorschläge für gute und außergewöhnliche Ausstellungsorte zu machen. Tolle Aktion!

Eine Höhle? Ein Gemeindehaus? Hauptsache es ist ein Ort, an dem sonst keine Kunst auftaucht: Das Museum für Gegenwartskunst möchte so die Kunstwerke der Rubenspreisträger*innen zu den Menschen in die Region bringen. Sie sollen die Bilder von Francis Bacon, Lucian Freud (siehe Beitragsbild), Bridget Riley oder Emil Schumacher erstmals oder in einem anderen Kontext kennenlernen.

Gut zu wissen: Das Museum unterstützt die Interessierten finanziell und personell bei dem einmaligen Ausstellungsprojekt. Sie suchen das Kunstwerk gemeinsam aus. Um den Transport, die konservatorischen und sicherheitstechnischen Bedingungen, das Bereitstellen von Aufbau- und Sicherheitspersonal sowie die notwendigen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen kümmert sich das Museum. 

Wer Interesse oder Vorschläge hat, kann sich bis zum 20. September 2020 an das Museum für Gegenwartskunst wenden. Dort nimmt Ann-Katrin Drews Vorschläge entgegen – unter 0271-40577-21 bzw. per E-Mail an drews@mgksiegen.de.

Quelle: Museum für Gegenwartskunst Siegen

Bildnachweis: Museum für Gegenwartskunst Siegen / Lucian Freud, Quince on a blue table (Quitte auf blauem Tisch), 1943-1944″ aus der Sammlung Lambrecht-Schadeberg

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?
Morgenpost per Telegram

✨Täglich die drei Top-News aufs Smartphone

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü