Nachhaltig und gleichzeitig unkompliziert? Das Start-up „Chinchilla“ macht es möglich!

Start-up "Chinchilla"

Wer kennt es nicht… Unzählige Plastikprodukte in der Drogerie und die vergebliche Suche nach einer nachhaltigen Alternative. Genau das möchte Florian Nölling mit seinem Start-up „Chinchilla“ in Angriff nehmen. Das hat sich erst im vergangenen Jahr im Sauerland niedergelassen, zog nun allerdings nach Bad Berleburg – in die nachhaltigste Kleinstadt Deutschlands! Durch die zentrale Lage der neuen Location verkürzt sich zudem auch die Fahrzeit des sechs-köpfigen Teams, was vor allem auch der Umwelt zugute kommt.

Was man sich genau unter “Chinchilla” vorstellen kann? In erster Linie wird hier an nachhaltigen, umweltfreundlichen und plastikfreien Produkten getüftelt, um die Welt ein Stück weit zu verbessern. Inzwischen könnt ihr in zahlreichen Supermärkten in der Region die biologisch abbaubare Chinchilla-Zahnbürsten, -Obst-und Gemüsebeutel oder sogar Chinchilla-Bambus-Wattestäbchen erhalten. Nach dem Motto „Blau statt Grau“ verfolgt man bei „Chinchilla“ das Ziel, auch der nachfolgenden Generation ein Leben auf einem blauen Planeten zu ermöglichen und Plastik zu vermeiden. Dabei ist es ihnen besonders wichtig zu zeigen, dass Umweltbewusstsein Spaß machen kann und ganz einfach in jeden Haushalt zu integrieren ist. “Nachhaltigkeit sollte nicht kompliziert sein. Mit Chinchilla wollen wir zeigen, dass man umweltbewusst leben kann, ohne dabei auf viel zu verzichten.”, erklärt der Gründer Florian Nölling.

Mehr Informationen zum Start-up „Chinchilla“ sind hier zu finden.

Quelle: Rocketlife GmbH
Bildnachweis: Rocketlife GmbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü