Mitarbeiter eines Olper Unternehmens radelt 90.000€ Spendengelder zusammen

Männer in Fahrradkleidung in Freude

Immanuel David Barkholz ist Mitarbeiter des Unternehmens Gebr. Kemper GmbH + Co. KG mit Sitz in Olpe – und er hat etwas Besonderes geleistet! Er hat nämlich mit 12 weiteren Personen insgesamt 90.000 € Spendengelder für Corona-Betroffene gesammelt – und das auf dem Fahrrad. Wow!

Bei der sogenannten Aktion „CoronaRide 2020“ traten die 13 Radfahrer kräftig in die Pedalen. Sie fuhren ganze 16h lang am Tag! Und das zahlt sich aus: Denn innerhalb von drei Tagen ließen sie damit auf der Strecke von Flensburg bis nach Friedrichshafen eine Distanz von 1000km zurück. Die 90.000€ werden nun an Personen auf der ganzen Welt, die besonders unter der aktuellen Situation leiden, gespendet. Das Motto: In schwierigen Zeiten zusammenstehen! Das Ziel ist es, die 100.000€ noch zu knacken. Und die 13 Radfahrer sind auf einem sehr guten Weg dorthin – denn man kann weiterhin spenden!

Immanuel David Barkholz auf dem Weg zum CoronaRide2020

Wie Immanuel David Barkholz auf dieses Projekt aufmerksam wurde? Eigentlich wollte er dieses Jahr an dem „North Cape 4000“ teilnehmen, bei dem Radfahrer 4000 Kilometer vom Gardasee bis nach Norwegen fahren. Dieses Projekt ist leider aufgrund der aktuellen Lage ins Wasser gefallen. Daraufhin machte ihn seine Mutter darauf aufmerksam, dass sie etwas von dem „CoronaRide“ gehört hatte. Diese Aktion ging dem jungen Sportler nicht mehr aus dem Kopf. Also kontaktiere er die Veranstalter und die waren von seiner sportlichen Verfassung und seiner Erfahrung im Langdistanz-Fahren sehr beeidruckt – und nahmen ihn kurzerhand mit in das Team auf. In seiner Freizeit macht er nämlich eigentlich alles, was mit Sport zu tun hat. Vor allem das Laufen und das Rennradfahren bereiten ihm besondere Freude.

Insofern verwundert es auch kaum, dass er – kaum zuhause – schon die nächste Benefiz-Aktion im Blick hat:
Im Juli möchte er mit einem ehemaligen Klassenkameraden erneut für den guten Zweck losradeln – diesmal ist das Ziel der Route Nizza und die neu gesammelten Spendengelder sollen dem Kinderhospiz Balthasar zugehen…

Übrigens: Wer während des CoronaRide die ganze Zeit an Immanuel David Barkholzs Seite war? Eine Biene – nämlich das Maskottchen des Unternehmens Gebr. Kemper GmbH.

Weitere Infos zum CoronaRide sind hier zu finden.

Quelle: Gebr. Kemper GmbH + Co. KG

Bildnachweis: LinkedIn – Gebr. Kemper GmbH + Co. KG

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…