Millionen Schutzmasken aus Lennestadt

Mensch mit Maske Karikatur mit Viren

Genauso rar wie Klopapier, Mehl und Hefe sind Masken, um Mund und Nase zu schützen. Vor allen Dingen medizinisches Personal braucht diese dringend. Die Nachfrage ist aber weltweit sehr hoch, der Markt daher leergefegt.

Deshalb nehmen Firmen aus Südwestfalen das Problem nun in die Hand. Die Firma IBF Automation aus Freudenberg baut bis Ende April eine Produktionsstraße auf. Und zwar im Sauerland bei der Firma Moss in Lennestadt. Die kennen sich mit Textildrucken aus und satteln zur Corona-Pandemie nun um. So können monatlich mehrere Millionen Mund-Nasen-Schutz-Masken produziert werden. Zertifiziert natürlich. Denn das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie hilft mit. 

Peter Bottenberg, der Geschäftsführer der Moss GmbH in Lennestadt sagt dazu:

„Mit Unterstützung des Fraunhofer IPT aus Aachen und des Sondermaschinenbauers IBF Automation aus Freudenberg wird die Moss GmbH bis Ende April eine Fertigungsanlage für chirurgische Masken im Sauerland aufbauen. Die Kapazität wird bei mehreren Millionen Masken pro Monat liegen. Zertifiziert nach EN14683. Albert Einstein sagte: Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen wie sie entstanden sind. Das Denken in Lösungen statt in Problemen war schon immer die große Stärke der Moss GmbH. Durch die uns allen bekannte Lage der letzten Wochen hat sich unser Leben nachhaltig verändert. Aufgrund unserer Kompetenzen in der Textilverarbeitung bekamen wir sehr viele Anfragen aus allen Richtungen ob wir mit Mund-Nasen Masken helfen könnten.

Anfragen über mehrere hunderttausend Masken erreichten uns. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, haben wir nach einer nachhaltigen Lösung gesucht. Der Gedanke einer eigenen Fertigung für zertifizierte Atemschutzmasken war geboren. Zu allem Großen ist der erste Schritt Mut. Wir haben nach Partnern gesucht, welche diesen Schritt mit uns gehen möchten und in ihren Kompetenzen zu uns passen. Den Aufbau der Anlage übernimmt das Team der IBF Automation in Freudenberg. Durch gute Kontakte zum Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie in Aachen konnten wir einen weiteren sehr leistungsstarken Partner mit ins Boot holen, welcher uns beim Aufbau einer zertifizierten Produktion nach industriellem Maßstab unterstützt.“

Quelle: IBF GmbH

Bildnachweis: IBF GmbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…