Lennestädter Unternehmen entwickelte „zufällig“ optimale Corona-App

Skizze Gebäude

Was ein Zufall! Ganz Deutschland wartet gerade auf die Einführung der Corona-App. In Südwestfalen hat die Firma Heuel & Löher GmbH & Co. KG ganz zufällig schon genau eine solche App erfunden. Wie kam es denn dazu?

„Localino“ heißt die App und ist für Firmen gedacht. Sie können mit der Anwendung ihre Mitarbeiter*innen im Unternehmen orten und so nachvollziehen, welche Wege diese gehen. Bis auf den Zentimeter genau bestimmt die App den Standort von Personen. Zur neuen Corona-App für Deutschland wird „Localino“ leider nicht werden. Aber für die Corona-Prävention in Unternehmen ist die App in jedem Fall interessant. 

Hat sich eine Person im Unternehmen mit Corona infiziert, verhindert die Anwendung, dass sich die Infektion weiter ausbreitetet. Denn durch die Innovation des Start-Ups kann ganz genau nachvollzogen werden, welche Mitarbeiter*innen mit der infizierten Person Kontakt hatten und in Quarantäne müssen. Super Lösung!

Übrigens: Es gibt auch schon eine clevere Weiterentwicklung der App. Wer den Mindestabstand von 1,5 Metern zu einer anderen Person. nicht einhält, bekommt automatisch eine WhatsApp-Nachricht auf sein Smartphone. 

Quelle: Heuel & Löher GmbH & Co. KG

Bildnachweis: Heuel & Löher GmbH & Co. KG

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…