Kunst für die Kleinen! Museum schafft Ausstellungsraum speziell für Kinder

Kunstgalerie mit Sitzsäcken

Große Räume, langes Stehen und Bilder, die viel zu hoch aufgehängt sind. So sieht ein Kunstmuseum aus der Perspektive von Kindern aus. Da kann der Museumsbesuch mit den Eltern schnell langweilig werden. Aber wieso denkt man bei Kunstausstellungen eigentlich nur an erwachsene Leute? Kunst liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters… Und auch Kinder sollen sich für schöne Gemälde und Kunstwerke begeistern! Genau mit diesem Gedanken entwickelte die Stadt Lüdenscheid das Projekt „Mit Kunst GROSS werden!“ 

Und so funktioniert die Kunst für Kinder: In der Galerie der Stadt Lüdenscheid wurde ein zusätzlicher Ausstellungsraum mit einer kindergerechten Galerie geschaffen. Hier hängen die Gemälde auf der richtigen Augenhöhe für Kinder und Jugendliche im Alter von bis zu zwölf Jahren. Auf gemütlichen Sitzkissen, die für eine entspannte Atmosphäre sorgen, können die Kinder die Bilder auf ganz eigene Weise wahrnehmen und interpretieren. Um mehr Raum für Kreativität zu schaffen, wurden bei den Bildern auch extra Beschriftungen und Erklärungen weggelassen. 

Das Ziel dieses ungewöhnlichen Projekts? Kindern und Jugendlichen soll gezeigt werden, dass Kunst nicht nur für Erwachsene gedacht ist. Während der Ferien können Vereinen und Verbänden die kindergerechte Galerie kostenlos für ihre Ferienaktionen nutzen. Nach den Sommerferien sollen dann vermehrt Schulklassen begrüßt werden. 

Quelle: Stadt Lüdenscheid

Bildnachweis: Rolf J. Rutzen

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…