Klasse! So individuell bekommen Schüler:innen Unterstützung bei der Ausbildungssuche

Der Abschluss ist bald in der Tasche? Doch wie soll es nach der Schule weitergehen? Welche Ausbildung ist die richtige? Wie schreibt man Bewerbungen? Wo fängt man überhaupt an? Viele Schüler:innen benötigen Unterstützung dabei, einen Fuß in die große, weite Welt zu setzen. Der Märkische Kreis möchte an diesem Punkt helfen. Seit dem vergangenen Jahr gibt es ehrenamtliche Ausbildungspat:innen, die motivierte Schüler:innen ab der 9. Klasse bei der Berufswahl begleiten und unterstützen. Und das scheint gut zu funktionieren!

Thomas Wiebrandt, Dozent und Ausbilder beim Nestor Bildungsinstitut, unterstützte beispielsweise den 16-jährigen Maximilian über mehrere Monate bei der Suche nach einer Perspektive nach seinem Abschluss. Bei der Recherche, welche Jobs sich Max für die Zukunft vorstellen könnte, fiel unter anderem der Begriff „Maschinenführer“. Kurze Zeit später gelang es Maximilian und Thomas Wiebrandt einen Ausbildungsplatz als Maschinenführer in einem Plettenberger Betrieb zu ergattern. Top!

In einer ersten Phase findet das Projekt des Kreises in Kooperation mit der Albert-Einstein-Gesamtschule in Werdohl statt, soll aber in Zukunft ausgeweitet werden. Die Ausbildungspat:innen erhalten von der Bundesagentur für Arbeit und dem Jobcenter Informationen und Angebote zur Berufsorientierung, werden von Beratungsfachkräften unterstützt und bekommen zu Beginn der Tätigkeit eine ausführliche Schulung.

Mehr Informationen zum Projekt findet man hier.

Quelle: Märkischer Kreis
Bildnachweis: Märkischer Kreis

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…