Klasse! Die Dreherei der Zukunft steht jetzt in Südwestfalen…

Bereits im vergangenen Jahr eröffnete die REMMEL Consulting GmbH die Demofabrik-Z4. Eine Fabrik, die die Zukunft der Zerspanungstechnik verändern soll und die erste ihrer Art in Deutschland ist. Beim Zerspanen handelt es sich um ein Fertigungsverfahren, bei dem Werkstücke in bestimmte geometrische Formen gebracht und überschüssiges Material mit Werkzeugen abgetrennt wird. Nach der Eröffnung im vergangenen Jahr ist jetzt auch das letzte Puzzleteil angekommen: Eine 18 Tonnen schwere Drehmaschine komplettiert die Demofabrik-Z4 – wow!

Mit der Demofabrik möchte der Technologieberater Ulrich Remmel anderen Unternehmen in der Zerspanungsbranche die Angst vor der Digitalisierung nehmen. Denn viele Firmen zögern noch, diesen Schritt zu gehen. Dabei helfen soll jetzt unter anderem die neue Maschine „LINEA SPINDLE”. Sie ist ein Mehrspindler, also eine Drehmaschine, die mehrere Werkstücke gleichzeitig produzieren und fertigen kann und in nur 15 Minuten für die Verarbeitung vorbereitet werden kann. Mit ihr kann man also viel schneller und effizienter arbeiten als mit herkömmlichen Drehmaschinen. Gleichzeitig müssen aber die Arbeitsschritte vor und nach der Verarbeitung noch besser getaktet und organisiert werden – durch klugen Einsatz von Digitalisierung.

Wie das genau funktioniert, können sich Unternehmen und Interessierte ab sofort in der “Dreherei der Zukunft” ansehen – am 30. März 2022 in der DEMOFABRIK-Z4 bei der Eröffnung des SALA-Vorführzentrum Deutschland. Tickets dafür gibt es hier.

Alle weiteren Informationen zur Demofabrik-Z4 findet man hier.

Quelle: Ulrich Remmel, REMMEL Consulting GmbH

Bildnachweis: Ulrich Remmel, REMMEL Consulting GmbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü