Junges Start-up macht 360°-Bilder für die Tourismusbranche

Eine der am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Branchen ist die Tourismusbranche. Besonders kleine Betriebe stehen vor großen Herausforderungen. Eine gute Möglichkeit, potenzielle Gäste von sich zu überzeugen, sind 360° Aufnahmen. Das haben auch zwei Jungunternehmer:innen aus dem Sauerland erkannt und gründeten daher das Start-up „Immosphere 360° Fotografie“. Damit bieten Sie den Betrieben unter anderem virtuelle Rundgänge an, bei denen Kund:innnen schon vorher das Gefühl haben, vor Ort zu sein. So kann eine Person vor der Buchung zum Beispiel sicherstellen, dass die Unterkunft barrierefrei ist – Klasse!

Die Unternehmen profitieren aber auch direkt von dem Service des Start-ups, denn mit 360°-Panoramen werden sie von Google höher gerankt und sind so im Netz leichter auffindbar. Neben den virtuellen Rundgängen werden außerdem Drohnenaufnahmen und professionelle Raum-Fotografie angeboten. Einmal aufgenommen, sind diese Darstellungen dann jederzeit weltweit abrufbar. So wollen die beiden Schmallenberger:innen die Tourismusbranche in NRW bei der Digitalisierung unterstützen.

Alle weiteren Informationen dazu findet man hier.

Quelle: Immosphere 360° Fotografie

Bildnachweis: Immosphere 360° Fotografie

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü