Junge Macher*innen aus Südwestfalen #16 – Wie eine Eishockeyspielerin aus Südwestfalen für Frauenpower im Sport steht…

Südwestfalen ist ein echter “Hier geht was!”-Raum! Genau das zeigt die Reihe “Junge Macher*innen”. 59 junge Menschen stellen sich selbst und ihr Herzensprojekt hier in der Region vor. So auch die 17-jährige Eishockeyspielerin Julia Kohberg aus Iserlohn, die ihre Teilnahme bei den „Youth Olympics“ und mehrere Einsätze beim Deutschen Eishockey-Bund zu ihren größten Erfolgen zählen kann – Klasse!

Seit über zehn Jahren begeistert sich die angehende Studentin für ihren Sport: Eishockey. Ihre Karriere startete sie im Iserlohner EC bei den “Young Roosters”. Bis heute ist sie ihrem Verein treu geblieben, trainiert aber gleichzeitig im Frauenverein EC Bergkamen. Zu ihrem Herzensprojekt kam Julia bereits beim Eislaufen im Kindergarten – seitdem wollte sie in die Eislaufschule und landete anschließend in ihrem heutigen Verein. Übrigens: Die Young Roosters sind eigentlich eine Männermannschaft. Trotzdem ist Julia als Frau Teil des Teams und beschreibt sich daher selbst mit dem Hashtag #Frauenpower. Ihr Ziel: Frauen sollen im Eishockey noch mehr an Bedeutung gewinnen – cool!

Junge Macherin: Julia Kohberg Junge Macherin: Julia Kohberg

Die Eishockeyspielerin hat einen großen Traum: Die Teilnahme bei den Olympischen Winterspielen. Für diesen Traum gibt die 17-Jährige wirklich alles! Zur Winterzeit trainiert sie vier Mal pro Woche auf dem Eis und im Fitnessstudio, im Sommer sogar fünf Mal pro Woche. Für die jetzige Saison hat sie sich als Ziel die Teilnahme an der U18-Frauen-WM gesetzt, welche im Januar in Schweden stattfindet. Im September startet Julia außerdem in ein Duales Studium – eine große Veränderung! Aber natürlich will die Nachwuchssportlerin versuchen, Studium und Leistungssport unter einen Hut zu bringen. Respekt! Bei so viel Disziplin sollte dem Traum kaum noch was im Wege stehen.

An ihrer Heimat Südwestfalen schätzt die junge Sportlerin vor allem das ländliche Leben, die ruhige und ungestörte Atmosphäre oder einfach die Tatsache, dass man selbst entscheiden kann, ob man am öffentlichen Leben teilnehmen möchte oder auch einfach mal gemütlich zuhause bleibt. Aber auch das große Freizeitangebot wie zum Beispiel Wandern, Skifahren, Schwimmen und natürlich Eislaufen ist einer der Faktoren, die sie an ihrer Heimat mag. Ihr Lieblingsort ist natürlich der Seilersee in Iserlohn mit der Eishalle, in der sie sich am meisten aufhält.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Julia Kohberg gehört zu den 59 jungen Menschen aus der Region, die im Rahmen der Reihe “Junge Macher*innen” vorgestellt werden und von ihrem Herzensprojekt hier in Südwestfalen erzählen. Mehr Informationen zu Julia Kohberg sind hier zu finden. Das Regionalmarketing Südwestfalen stellt junge Macherinnen und Macher aus der Region und ihre Herzensprojekte vor. Junge Macher, das sind junge Leute, die eine Leidenschaft in Südwestfalen verwirklichen und sich ganz bewusst dafür entschieden haben, dies hier in der Region zu tun. Das kann ein besonderes Hobby sein, ein Projekt, ein Start-up oder auch ein Ehrenamt. Ausgewählte Bewerberinnen und Bewerber bekommen ein kostenloses Foto- und Video-Shooting. Die Bilder und ihre Geschichten möchte das Regionalmarketing Südwestfalen nutzen, um die Region zu profilieren. Für die Reihe “Junger Macher” bewerben kann man sich ganz einfach mit einer E-Mail an presse@suedwestfalen.com.

Quelle: Julia Kohberg
Bildnachweis: Patrick Bonzel / Südwestfalen Agentur

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü