Jugendolympiasiegerin im Bob: Laura Nolte aus Winterberg feiert Erfolge

Laura Nolte jubelt nach Erfolg

2015 das erste Mal im Bob und 2016 schon Siegerin bei den Olympischen Jugend-Winterspielen. Beeindruckend! Diese unglaubliche Karriere hat die 21-Jährige Laura Nolte hingelegt und ist damit ein echtes Spitzen-Talent. Für ihre großen Erfolge trainiert Laura in der EisArena in Winterberg. Der Hochsauerlandkreis ist ihr aber nicht nur wegen der Bobbahn sofort an Herz gewachsen. Auch die Region Südwestfalen hat es ihr angetan.

Im Interview erzählt Laura mehr über ihre Erfolge als Bobfahrerin, über ihre Begeisterung für Südwestfalen und über ihre Träume für die Zukunft.

Foto: Privat

Wo und wann bist Du das erste Mal Bob gefahren?
Ich war im August 2015 das erste Mal beim Anschubtraining in Winterberg und saß im Oktober 2015 das erste Mal im Bob – in Oberhof. Das Anschieben hat mir direkt so viel Spaß gemacht, dass ich auf jeden Fall das Bobfahren an sich ausprobieren wollte. Vor der ersten richtigen Bobfahrt war ich dann ziemlich nervös, aber auch das hat mir direkt super viel Spaß gemacht und ich war begeistert.

Du bist in Deiner Sportart ja ziemlich erfolgreich. Auf welche Erfolge bist Du besonders stolz?
Besonders stolz hat mich mein Sieg bei den Olympischen Jugend-Winterspielen im Jahr 2016 gemacht. Das war mein erster großer Erfolg. Auch sehr stolz bin ich auf den Sieg bei der U23-WM in St. Moritz und auf meinen ersten Weltcupsieg.

Und was möchtest Du in der Zukunft gerne als Bobfahrerin erreichen?
Ich möchte auf jeden Fall zu den Olympischen Spielen 2022 in Peking. Außerdem hoffe ich ein gutes Vorbild für jüngere Sportler zu sein und sie motivieren zu können, für ihre Ziele zu kämpfen. 

Wie oft trainierst Du für diesen Traum von Olympia?
Im Sommer trainiere ich sechsmal pro Woche und im Winter haben wir meistens um die 12 Einheiten, da dann sowohl Athletik-Einheiten als auch Bob-Einheiten stattfinden.

Was machst Du neben dem Sport?
Ich bin zum einen Sportsoldatin bei der Bundeswehr und zum anderen studiere ich Wirtschaftspsychologie an der Ruhr-Universität in Bochum. In meiner Freizeit, die ich aber generell ziemlich selten habe, verbringe ich einfach gerne Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden. Außerdem reise ich gerne. 

Du trainierst und lebst hier in Südwestfalen. Was gefällt Dir besonders an der Region?
Ich mag die Menschen hier einfach total gerne. Man kann sich auf jeden verlassen und fühlt sich immer und überall willkommen und zu Hause. Hier kann man zur Ruhe kommen. Die Leute sind entspannt, locker und witzig. Natürlich gefällt mir auch Winterberg sehr gut. Dort hat meine Karriere begonnen und hier ist mein Verein und auch meine Heimbahn. Außerdem ist es hier sowohl im Sommer als auch im Winter schön und ich verbringe hier gerne und viel Zeit. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Laura Nolte ist als Nachwuchssportlerin ab sofort auch für das Regionalmarketing Südwestfalen und die Standort-Kampagne „Alles echt!“ aktiv. Mit ihren Geschichten gibt sie einen Einblick ihr Leben in Südwestfalen und zeigt, warum es hier besonders lebenswert ist. Insgesamt fünf Nachwuchssportler*innen beteiligen sich unter dem Motto „Spitzensport, Spitzenregion Spitzenleistung“ an der Kampagne der Kreissportbünde aus Südwestfalen und des Regionalmarketing Südwestfalen. 

Quelle: Südwestfalen Agentur GmbH

Instagram: @lauranoltee

Bildnachweis: Südwestfalen Agentur GmbH / Privat

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…