Im Nachwuchs-Nationalteam: Eishockeyspielerin Julia Kohberg aus Iserlohn

Eishockeyspielerin

Für viele Menschen in Südwestfalen ist Eishockey eine eher außergewöhnliche Sportart. Nicht so für die Iserlohner. Ihr Herz schlägt für die Sportart und das lokale Team, die „Iserlohn Roosters“, spielt sogar in der Deutschen Eishockey Liga. So ist auch die erst 16- Jährige Schülerin Julia Kohberg sozusagen auf dem Eis groß geworden. Sie hat bereits bei Youth Olympia, den Olympischen Jugendspielen, teilgenommen und war mehrfach für die Nachwuchsteams der Eishockey-Nationalmannschaft im Einsatz. Wow!

Im Interview erzählt Julia mehr über ihre Anfänge im Eishockey, ihre Karrierepläne und über ihre Heimatregion Südwestfalen.

(Foto: privat) 

Wann hast Du zum ersten Mal auf dem Eis gestanden?
Ich war schon im Kindergarten regelmäßig beim Eislaufen. Da war ich so begeistert, dass ich unbedingt in die Eislaufschule wollte. Dadurch bin ich dann auch beim Eishockey gelandet.

Für welchen Verein spielst Du Eishockey?
Ich spiele bei den „Young Roosters“, dem Jugendteam des Iserlohner EC. Außerdem habe ich schon öfter in den Nachwuschmannschaften des Deutschen Eishockey Bundes (DEB) mitgespielt. Da hatte ich auch die Chance, an den „Youth Olympics“ teilzunehmen.

Wie oft trainierst Du, um auf dem Eis fit zu bleiben?
Das ist unterschiedlich je nachdem, ob Sommer oder Winter ist. Im Winter bin ich viel auf dem Eis unterwegs. Ich trainiere circa viermal pro Woche auf dem Eis und gehe genauso oft zum Krafttraining. Im Sommer trainiere ich circa fünfmal pro Woche Ausdauer und Athletik und auch das Krafttraining geht natürlich weiter. Das nimmt schon ziemlich viel Zeit ein, weshalb ich auch nicht so viele andere Hobbys habe. Mit Freunden treffe ich mich natürlich trotzdem gerne.

Was ist Dein größter Traum als Sportlerin?
Ich möchte unbedingt einmal bei den Olympischen Winterspielen dabei sein.

Was schätzt Du besonders an Deiner Heimatregion Südwestfalen?
Ich mag das ländliche Leben, die vielen Wälder und Grünflächen und die ruhige und ungestörte Atmosphäre. Außerdem kann man hier ziemlich viel unternehmen, von Fahrradtouren über Wanderungen bis hin zum Skifahren oder Eislaufen.

Was ist Dein Lieblingsort in Südwestfalen und warum?
Das ist ganz eindeutig der Seilersee in Iserlohn mit der Eishalle. Dort halte ich mich am meisten auf um zum Beispiel zu trainieren, aber auch um mal spazieren zu gehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Die Nachwuchssportlerin der Iserlohn Roosters unterstützt ab sofort das Regionalmarketing Südwestfalen. Gemeinsam mit den Kreissportbünden aus Südwestfalen bereichtet das Regionalmarketing Südwestfalen beispielhaft über die Erlebnisse, Träume und Erfolge von fünf jungen Nachwuchssportler*innen. Neben Julia Kohberg für den Märkischen Kreis stellen wir weitere Sportler vor, die die anderen Kreise Südwestfalens vertreten. Mehr Infos gibt es hier!

Quelle: Südwestfalen Agentur GmbH

Instagram: julia.kohberg

Bildnachweis: Südwestfalen Agentur GmbH / Privat

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…