Hygienehaken aus Neuenrade

Hand hängt Haken an Einkaufswagen

Einkaufen gehen, Bus oder Bahn fahren, Türen öffnen oder schließen: Bei diesen alltäglichen Dingen brauchen wir schlichtweg unsere Hände.

Doch in Corona-Zeiten stellt genau das auch eine Gefahr dar. So kam dem Geschäftsführer Dennis Böhm der Böhm Plast-Technology aus Neuenrade eine ganz besondere Idee, um der Verbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken: Die Produktion von „Hygienehaken“. Mit diesem flaschenöffnerartigen Kunststoffhacken kann man kontaktos Tür- und Fenstergriffe, Lichtschalter, die Haltestange am Einkaufswagen oder aber auch Halteknöpfe in Bussen und Bahnen bedienen. Ein weiterer Pluspunkt: Während Einweg-Handschuhe direkt nach einer Benutzung im Müll landen, kann der Hygienehaken dauerhaft verwendet werden. Also nicht nur einfach praktisch in Zeitenvon Corona, auch noch recht umweltfreundlich.

Übrigens: Das inhabergeführte Familienunternehmen Böhm Plast-Technology aus Neuenrade verarbeitet normalerweise verschiedenste Kunststoffe und Kunsstoffprodukte, beispielsweise zu Büroklammern, in unterschiedlichen Fertigungsverfahren. Heute zählt auch der Hygiene-Haken zum Produkt-Angebot. Weil der Ansturm auf das neue Produkt so groß war, hat sich das Familienunternehmen mit der Klauke + Polte GmbH aus Altena einen Partner mit ins Boot geholt, der nun die zahlreichen Anfragen über die Plattform www.hygienehaken.de verwaltet.

Quelle: Böhm Plast-Technology GmbH

Bildnachweis: Böhm Plast-Technology GmbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…