Hackathon: Studierende entwickeln Lösungen für die Gesundheitswirtschaft in Südwestfalen

Bild Hackathon

Premiere in der Gesundheitswirtschaft Südwestfalen: Der 1. Hackathon! Bei einem Hackathon werden innerhalb kürzester Zeit meist digitale Lösungen für Probleme gefunden. Dafür schließen sich kreative und motivierte Akteure zusammen und erarbeiten gemeinsam eine Lösung. Das kann ein Prototyp für ein Produkt sein oder ein Konzept für ein innovatives Geschäftsmodell.

Beim ersten Hackathon der Gesundheitswirtschaft in Südwestfalen am 28./29. November 2020 kommen Studierenden-Teams zusammen. Sie wollen Lösungen finden für Medizintechnikhersteller, Krankenhäuser, Reha-Einrichtungen, Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen etc.. Toll! Wer in diesen Branchen arbeitet, sollte sich genauer mit dem Hackathon beschäftigen. Gerade wenn es in der Firma aktuell Fragestellungen gibt, die aufgrund von fehlender Zeit oder fehlendem Personal nicht bearbeitet werden können. Außerdem ist der Hackathon ideal für Menschen, die einfach mal was anderes erleben wollen und Interesse am Kontakt mit jungen Akademiker*innen haben.

Anmeldungen können noch bis zum 31. August 2020 eingehen. Um herauszufinden, ob eine Problemstellung passend für den Hackathon ist, kann man einfach unter 02352/9272-14 oder -21 anrufen oder sich an info@gesundheitswirtschaft.net wenden. Mehr Infos sind hier zu finden.

Übrigens: Die Studierenden-Teams, die die besten Lösungen entwickeln, gewinnen ein Preisgeld. Der erste Platz bekommt 1.350 Euro, der zweite 1.000 Euro und der dritte 800 Euro.

Quelle: Brancheninitiative Gesundheitswirtschaft Südwestfalen e.V.

Bildnachweis: Brancheninitiative Gesundheitswirtschaft Südwestfalen e.V.

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…