Gute Nachricht: 1,4 Mio. Euro werden in Mammut-Projekt vor der Balver Höhle investiert!

Skizze Besucherzentrum vor Balver Höhle

Die Balver Höhle ist ein beliebtes Ausflugsziel in Südwestfalen. Sie bietet Konzerte und Veranstaltungen in ganz besonderer Kulisse. Nun haben die Stadt Balve und der Märkischen Kreis rund um die Höhle Großes vor. Gefördert vom Heimatprogramm des Landes NRW wollen sie den „Geschichtspark Balve“ erschaffen. 1,4 Millionen Euro soll dieses Projekt kosten.

Doch was ist genau geplant? Ein Themenweg mit 16 Stationen nimmt die Besucher*innnen mit in die Geschichte der Stadt Balve. Die Zeitreise beginnt bereits in der Steinzeit. Denn schon damals gab es rund um die Balver Höhle eine Siedlungsstätte. Weiter geht es durch verschiedene Zeitepochen: Von den Resten der mittelalterlichen Wallburg über das barocke Schloss Wocklum, bis hin zum Technikdenkmal Luisenhütte.

Start- und Endpunkt ist der Eingang zur Balver Höhle. Dort soll auch ein Besucherzentrum entstehen. Die Reise durch die Balver Geschichte soll interaktiv und spannend werden. Deshalb setzt der Geschichtspark auf modernste Multimedia-Technik. Ein tolles Projekt, dass da im Märkischen Kreis entsteht!

Quelle: Verkehrsverein Balve e.V.

Bildnachweis: Verkehrsverein Balve e.V.

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…