Früher ein kleines Start-Up, heute eine bekannte Brotmanufaktur!

Brotmanufaktur

In Südwestfalen findet man viele junge Menschen, die eine Vision haben und den Schritt in die Selbstständigkeit wagen! Dazu gehört auch Simon Hoberg aus Soest. 2012 gründete er „Herr von Myra“ – eine ganz besondere Bäckerei. Seit der Gründung ist die “Herr von Myra”-Brotmanufaktur stetig gewachsen und bietet heute bereits an zwei Standorten leckeres und handgemachtes Brot: in Soest und Hildesheim.

Der Name „Herr von Myra“ hat eine besondere Bedeutung. Denn den Namen kennen eigentlich alle, die meisten allerdings unter dem Namen „Nikolaus“ – um genau zu sein: Nikolaus von Myra. Myra ist ein Ort in der Türkei, in dem der “Heilige Nikolaus” in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als Bischof tätig war. Eine der bekanntesten Geschichten aus seinem Leben ist das „Kornwunder“. Sie erzählt davon, wie der Heilige eine Hungersnot beendete.

Durch die Geschichte wurde Nikolaus zum Schutzpatron der Bäcker, Drescher und Getreidehändler und zum Namensgeber für das Start-up von Simon. Denn er fand, es ist an der Zeit eine Brotmanufaktur in seinem Namen zu eröffnen und hoffte auf ein gutes Omen für sein Brot und sein Start-Up. Und da hat der Gründer wohl genau den richtigen Riecher gehabt. Denn für sein Unternehmen rund um’s Brot läuft es richtig gut. Die Speisekarte an den zwei Standort ist kontinuierlich gewachsen und bietet sowohl Brot, Vesperplatten, Frühstück und Flammkuchen sowie Getränke.

Das Besondere an den Gebäcken: Simon Hoberg legt seinen Fokus auf traditionelles Bäcker-Handwerk. Das bedeutet, alle Backwaren werden direkt vor dem Kunden gefertigt und im Steinofen gebacken. Alle Brotlaibe sind vegan und durch die sorgsame Handarbeit stets ein Unikat. Auch die Rohrnudeln (eine österreichische und bayerische Spezialität) und Croissants werden in Handarbeit angefertigt. Also nichts mit Massenproduktion hier!  Es steckt viel Liebe und Geduld hinter diesem erfolgreichen Konzept, Hut ab dafür!

Mehr Informationen zur „Herr von Myra Brotmanufaktur“ sind hier zu finden.

Mit seinem Start-Up ist Simon Hoberg Teil des Gründernetzwerk Südwestfalen. Hier vernetzen sich Start-ups aus der gesamten Region und arbeiten zusammen mit Unternehmen und Institutionen daran, Südwestfalen als Gründer-Region voranzubringen.

Quelle: Simon’s Brotmanufaktur GmbH
Bildnachweis: Gründernetzwerk Südwestfalen gGmbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü