Eine Smart-City-Erfolgsgeschichte aus Südwestfalen

Nicht nur Großstädte, sondern auch immer mehr kleine Kommunen möchten die Vorteile einer intelligenten Stadtentwicklung nutzen. Und Südwestfalen ist mittendrin. Hier arbeiten Arnsberg, Bad Berleburg, Menden, Olpe und Soest zusammen im Modellprojekt “Smart Cities: 5 für Südwestfalen”, um die ganze Region bei dem Thema nach vorne zu bringen. Nun gibt es von einer der Städte eine tolle Nachricht: Die Stadt Soest gilt als Kommune mit dem größten digitalen Fortschritt innerhalb eines Jahres. Wow!

Hinter diesen guten Nachricht steckt eine Analyse der Unternehmensberatung Haselhorst Associates. Sie hat über 400 Städte und Kommunen analysiert und geschaut, wie weit diese sind auf dem Weg zu einer Smart City. Das Ergebnis: Soest macht einen Riesensprung von Platz 150 auf Platz 16. Das liegt daran, dass Soest auch gleichzeitig “Digitale Modellregion in NRW” ist.

Die Stadt hat in den vergangenen Jahren schon eine Menge anstoßen können. Viele Behördengänge können die Soester*innen zum Beispiel digital erledigen, der Zustand der Straßen wird mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erfasst und touristische Highlights und historische Gebäude, die bereits aus dem Stadtbild verschwunden sind, werden wieder mit Augmented- und Virtual-Reality-Anwendungen wieder erlebbar. Weiter so!

Quelle: Haselhorst Associates GmbH, Stadt Soest

Bildnachweis: Medienwerk Lennestadt / Südwestfalen Agentur

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü