Digitalisierung in der Landwirtschaft: Neues Zentrum in Südwestfalen eingerichtet

Digitalisierung in der Landwirtschaft

Im Versuchs- und Bildungszentrum Haus Düsse in Bad Sassendorf wird nun noch stärker an der Zukunft der Landwirtschaft gearbeitet. Das NRW-Landwirtschaftsministerium stellt dafür pro Jahr 300.000 Euro bereit. Damit wurde in Bad Sassendorf das neue „Zentrum für Digitalisierung in der Landwirtschaft“ eingerichtet, um praxisnahe Lösungen zu entwickeln, testen und etablieren. Toll!

Aber was kann man sich darunter genau vorstellen? „Smart Farming und Sensorsysteme helfen dabei, den Ressourcenverbrauch zu minimieren, Automatisierung und Robotik können Arbeitsprozesse erleichtern und digitale Daten liefern wichtige Informationen für den landwirtschaftlichen Anbau oder auch zur Tiergesundheit“, erklärt NRW-Umwelt und Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser. Durch digitale Hilfe könnten beispielsweise Kraftstoff, Dünger und Pflanzenschutzmittel eingespart, die Tiergesundheit gestärkt und Landwirt:innen bei Dokumentationen bürokratisch entlastet werden. Super!

Alle weiteren Informationen dazu findet man hier.

Quelle: Land Nordrhein-Westfalen
Bildnachweis: Paul Masukowitz, Sauerland-Tourismus

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…