Dieses Krankenhaus in Südwestfalen hat 45 Millionen Euro in seine Modernisierung investiert!

Das Diakonie Klinikum Jung-Stilling macht sich zum 75-jährigen Jubiläum selbst ein Geschenk: Ein neuer Anbau auf 12 Etagen, 40 Meter hoch und fast 12.000 Quadratmeter groß für 45 Millionen Euro! Wow! Der Neubau soll endlich dringend benötigten Platz schaffen. Damit soll sowohl der Aufenthalt für Patient:innen, als auch das Arbeiten für das Personal von nun an angenehmer sein. Auch bestehende Stationen und Zimmer können dadurch auf den neuesten Stand gebracht werden – Klasse! Die Verantwortlichen sind überzeugt, das Krankenhaus damit für die nächsten Jahrzehnte optimal aufzustellen.

Der neue Anbau ist die größte Einzelbaumaßnahme des Klinikums seit 1966 und erweitert es um knapp ein Viertel seiner bisherigen Fläche. Anderthalb Jahre dauerten die Bauarbeiten bis der neue Gebäudeteil fertiggestellt war. Interessierte haben sogar die Möglichkeit den Neubau selbst zu erkunden, denn am Samstag, den 27. August findet im Klinikum ein “Tag der offenen Tür” statt. Dort wird der Neubau mit seinen Abteilungen und Bereichen vorgestellt und Besucher:innen haben die Möglichkeit, eine Führung mitzumachen und sich beispielsweise die neue Intensivstation anzusehen.

Alle weiteren Informationen dazu findet man hier.

Quelle: Diakonie in Südwestfalen gGmbH

Bildnachweis: Stephan Müller, Südwestfalen Agentur

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü