Das Bier muss weg – für den guten Zweck

Auf einem Tisch stehen hunderte Getränkeflaschen

Die Kneipen und Gaststätten sind zu, viele Veranstaltungen fallen aus. Das sorgt leider auch dafür, dass Getränkehersteller und Gastronomen Wasser, Limo, Cola, Bier und andere Getränke entsorgen müssen. Denn wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, dürfen sie es nicht mehr verkaufen. “Viel zu schade”, findet das Team des “H1 am See” in Meschede. Statt die Getränke wegzuschütten, verkauft das Team den Restbestand für den guten Zweck. Toll!

Hunderte Flaschen haben sich angesammelt. “Unter dem Motto “Zu gut für die Tonne” bieten André Wiese und sein Team jede Getränkeflasche für 1 Euro an. Das gesammelte Geld kommt komplett regionalen und gemeinnützigen Organisationen zugute. Bei den Getränken ist das Mindesthaltbarkeitsdatum erst kürzlich überschritten worden oder wird erst im Laufe des nächsten Monats ablaufen. Der Verkauf am “H1 verteilt sich auf zwei Tage und findet unter Beachtung der Hygienevorschriften statt: am Freitag, 19. Februar 2021, und Samstag, 20. Februar 2021, von jeweils 10-16 Uhr. Was weg ist, ist weg – für den guten Zweck.

Weitere Informationen zur Aktion finden sich auf der Facebook-Seite des “H1 am See”.

Quelle: H1 am See
Bildnachweis: H1 am See, Facebookseite

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?
Morgenpost per Telegram

✨Täglich die drei Top-News aufs Smartphone

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü