Cooles Coaching-Programm: Studierende begleiten Schüler*innen auf dem Weg in ein MINT-Studium!

„MINT“ setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Studienfachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zusammen? Die so genannten „MINT-Berufe“ haben eine große Bedeutung – zum Beispiel auch für die Unternehmen in der Region. Deswegen ist es umso wichtiger, das Interesse der jungen Menschen für die „MINT-Fächer“ zu wecken. Genau hier kommt das Coaching-Programm „MINToringSI“ ins Spiel: Und zwar begleiten hier Studierende Schüler*innen in Siegen auf ihrem Weg in ein MINT-Studium.

Während einer fünfmonatigen Projektphase arbeiteten insgesamt drei Gruppen aus Schüler*innen und Studierenden an unterschiedlichen Projekten. Darunter waren beispielsweise Ideen und Prototypen für eine energieeffiziente Magnetschwebebahn oder auch die Entwicklung einer atmungsaktiven Wand. Mitte Juni konnten Schüler*innen ihre Arbeiten dann vor einem ausgewählten Publikum, wie der Uni Siegen, der Schulvertretung und Unternehmen virtuell präsentieren. Gewonnen hat das Team, das eine autarke Wetterstation entwickelte. „Die Arbeit des Gewinnerteams überzeugte durch außerordentliche Zielstrebigkeit, Fleiß, Teamarbeit sowie ein gutes Zeitmanagement – und all das in Zeiten der Corona-Pandemie“, zeigte sich Dr. Thomas Reppel, Programmbetreuer seitens der Universität Siegen zufrieden.

Mehr Informationen zum Coaching-Programm „MINToringSI – Studierende begleiten Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg in ein MINT-Studium“ sind hier zu finden.

Quelle: Arbeitgeberverbände Siegen-Wittgenstein

Bildnachweis: MINToringSi / Julia Förster

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…